Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Sa 25. Sep 2021, 18:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 65 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 16. Jun 2017, 16:09 
Offline
Guru

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 21:31
Beiträge: 1587
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
ich persönlich steh auf Strohballenhäuser.... kostet wenig, isoliert super.
hab aber noch keins selber.

gibt einiges dazu zu gucken im Netz.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 16. Jun 2017, 16:09 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 16. Jun 2017, 17:26 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 6066
Wohnort: NRW
Stevie hat geschrieben:
Nein Stroh ist mir zu aufwendig, brauche ich mehr Holz für die Konstruktion. Ich denke 10 cm Steinwolle passen hier ganz gut.


nein brauchst du nicht mehr holz

als bei deinem projekt


deine rechung wird nicht aufgehen...dein taupunkt wird in der steinwolle liegen...die steinwolle wird ständg nass sein..dann wird nix mehr gedämmt und alles wird verrotten

und steinwolle ist auch nicht billig

und stroh kannst nur zum füllen verwenden...

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 16. Jun 2017, 17:43 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Okt 2012, 14:39
Beiträge: 585
Hi Stevie,
>wenn Du sozusagen "bei Null" anfangen willst >besorg Dir doch als 1.Basis nen alten Schäfer-oder Wohnwagen (mit Werkstattofen oder so),
>nimmste als Wohn-,Material-,Bau-Bude>hast nen ersten kleinen geschützten Rückzugsort- und konstruierst Dir Dein kleines Haus um den Wagen herum,baust an,>sozusagen....In aller Ruhe und so,wie Du denkst (in Verbindung mit den wirklich fachmännischen Tipps hier)...Sammelst erstmal Material!
Ich hab sowas schon gesehen >die 1.te Basis ist dann später mit ein-integriert,der Hauseingang,sozusagen...Die Wand,die ins Haus hineingeht,machste auf oder entfernst die ganz...
Zum Thema Dach: LKW-Plane! lg! ;)
Zum Thema Isoliermaterial: Schafwolle! >Wenn diese als Rohstoff in der Gegend reichlich zur Verfügung stehen sollte.Ungarn ist eigentlich ein Schaf-Land!
Mäusesicher musste JEDE der aufgeführten Varianten machen.
DIE richten immer die größten Schäden an...


Zuletzt geändert von Moon am Fr 16. Jun 2017, 17:52, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 16. Jun 2017, 17:50 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 6066
Wohnort: NRW
:thumbsup:

kann ich @Moon nur zustimmen...



Eile mit Weile...ich habe den eindruck du wirst jetzt hektisch und schnell..schnell kann auch einen schuss nach hinten sein..das ist das geld weg..und du sitzt auf eine neue ruine

lass dir zeit...bloß keine eile

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 16. Jun 2017, 18:29 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3382
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Stevie ich kann deinen Enthusiasmus verstehen, daß du schnell was haben willst.
Aber ich stimme meinen Vorrednern zu, das die Idee mit 2 Bretterwänden und dazwischen Wolle schnell geht, aber nach 3 Jahren ist die Bude hinüber.

Bau lieber eine Steinruine aus oder wohn im Zelt da hast du am Anfang mehr davon.

Wenn du Hilfe brauchst unterstützen wir dich gerne. Mit Ideen oder evt kommt auch mal einer vorbei.

Ich bin zumindest nicht abgetan, wenn das Konzept stimmt.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 16. Jun 2017, 19:04 
Offline
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: Fr 1. Jul 2016, 08:13
Beiträge: 89
In Amerika sind solche Hütten doch Gang und gebe, wieso sollte sowas in Ungarn nicht funktionieren?
Und Bauwagen haben doch auch Dämmung und es gammelt nix!? Bodenplatte Mäuse sicher machen? Vorschläge? Ich will ja nicht morgen anfangen zu bauen, ich befinde mich grade in der Planungsphase. Mit wolle dämmen? Brandschutz?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 16. Jun 2017, 20:24 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 6066
Wohnort: NRW
Stevie hat geschrieben:
In Amerika sind solche Hütten doch Gang und gebe, wieso sollte sowas in Ungarn nicht funktionieren?
Und Bauwagen haben doch auch Dämmung und es gammelt nix!?


das ist schon etwas komplizierter..


es wird mit jede menge dampfsperren und zusätzliche aussenisolierung gearbeitet

http://www.greenbuildingadvisor.com/blo ... -necessary

http://constructioninstruction.com/tech ... in-a-wall/


natürlich wird auch der bauwagen naß wenn er nicht überall eine dampfsperre hat

http://www.landtreff.de/kondenswasser-i ... 68006.html


mach es dir nicht so einfach...sonst hast es später teuerer...

auch solltest du an 2 sachen noch zusätzlich überlegen

trombewand

und großer dachüberstand

http://www.hausbautipps24.de/hausbau/da ... etter.html

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 16. Jun 2017, 21:07 
Offline
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: Fr 1. Jul 2016, 08:13
Beiträge: 89
Ja großer Dachüberstand macht auf jeden Fall sinn!
Aber Wenn das alles so kompliziert is, sollte ich vielleicht doch über ein Blockhaus nachdenken! War eh schon immer mein Traum! Das könnte ich zur not auch abbauen und woanders wieder aufbauen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 16. Jun 2017, 21:14 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Okt 2012, 14:39
Beiträge: 585
Stevie schreibt:
„In Amerika sind solche Hütten doch Gang und gebe, wieso sollte sowas in Ungarn nicht funktionieren?
Und Bauwagen haben doch auch Dämmung und es gammelt nix!? Bodenplatte Mäuse sicher machen? Vorschläge? Ich will ja nicht morgen anfangen zu bauen, ich befinde mich grade in der Planungsphase. Mit wolle dämmen? Brandschutz? „

Hi Stevie,
>nicht falsch verstehen: >keiner sagt,das geht nicht!
Gemeint ist einfach bloß:
>geh in Ruhe da ran,verballer nicht das Geld & Material wegen „Baufehlern“
(Laien-Fehler/Informations-Fehler),die sich nach kurzer Zeit rächen (Feuchtigkeit ist nunmal ein Bauwerk-Killer),>überleg (recherchier) nach Alternativen (was Bau-Ausführung und Materialanwendung betrifft)...Aber du sagst ja selber,ist grad Planungsphase.
Kuck vor Ort,was dort an Material auftreibbar ist, kuck,wie Andere dort bauen,isolieren usw. …
Ja>Bauwägen haben auch Dämmung (Schafwolle/Steinwolle/Hanf oder Glasfaser) und bei ordentlicher Ausführung gammelt nix. Die hochwertigen Wägen werden in Hallen oder Scheunen gebaut,Bauzeit oft 1 Jahr. Die weniger hochwertigen Wägen sind draußen gebaut,Wind & Wetter ausgesetzt,>während der Bauphase verzieht sich da oft das Konstruktionsholz wegen Herbst-und Winterphase...
Wichtig ist halt bei so kleinen Holzhaus-Varianten:
>immer Wasser weg-leiten (!), Dachüberstände, von außen das Holz mit Leinöl oder so behandeln,kein Bodenkontakt,gute Belüftung (Stoßlüften!),im Winter gut durchheizen.....DAS trifft auf Bauwägen WIE AUCH auf kleine Holzhäuser zu!
Mäuse: >ist in der jetzigen Phase kein Thema! Mäuse sind die besten Kletterer der Welt-d.h. sie verschaffen sich von ÜBERALL Zugang.Wenn man schludrig baut und nicht gut abdichtet,nehmen sie so Hohlräume wie Isomaterial-Zwischenwände natürlich dankbar an,als Nest-Plätze.
Auch das eigene Verhalten (später),was Umgang mit Lebensmitteln und Hygiene betrifft,entscheidet über Mäuse-Problem oder nicht-Problem ;)
Brandschutz ? Vergiss es! In so kleinen Buden GIBTS KEIN Brandschutz!
WENN da was in Flammen steht,ist innerhalb von 10 Minuten Deine Existenz zerstört,bzw. Dein Hab & Gut. Der wichtigste Brandschutz ist Dein eigenes Verhalten!
Also Kerze AUS,wenn Du das Häuschen oder den Wagen verlässt! Blech unter den Ofen,Sicherheitsabstände,Elektrik checken usw. …
Es gibt zwar Brandschutz-Imprägnierungen (das ist auf Salzbasis und wird z.Bsp. bei Theatervorhängen verwendet und Isoliermaterial auf Papierbasis>“Isoflock“ heisst das) >ABER das nützt Dir in so ner Hütte garnix! lg!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 16. Jun 2017, 23:46 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 6066
Wohnort: NRW
vergiss holz....das ist teuer und brennt

strohbalen mit putz brennt nicht

https://www.youtube.com/watch?v=PFlgP1DhgoE

https://www.youtube.com/watch?v=2Jhgu7IGeYI

z.b. aus rumänien

https://www.google.de/search?q=casa+bal ... 80&bih=559

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 17. Jun 2017, 06:35 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 05:59
Beiträge: 1505
Wohnort: Chak Ngaeo, THA
Zeit nehmen und gruendlich ueberlegen : ja!
Drei kleine Schweinchen... ;)

Die Idee, gleich daneben erst mal provisorisch zu 'wohnen' finde ich gut. Man kann schon mal 'da' sein, und hat keinen Leistungsdruck.

"...und konstruierst Dir Dein kleines Haus um den Wagen herum,baust an..."
Das ist gut. So wie man kann, baut man schrittweise auf. Dann hat man nicht gleich alles auf einmal am Hals. Ob das jetzt ein Wagen, ein Zelt oder bei der Maus im Nachbarort ist, ist individuelle Gestaltung.

Wie ueblich, kommen zu einer ersten Frage immer zahllose Unterfragen zustande.

Wo sind wir gerade?
1 - Isolierung / Naesse
2 - Welches Baumaterial / Bauweise?
3 - Dach
4 - Brandschutz

1 - "...dein taupunkt wird in der steinwolle liegen...die steinwolle wird ständg nass sein..."
Warum werden dann bestimmte Gebaeude so gebaut - und ueberleben?
"...das die Idee mit 2 Bretterwänden und dazwischen Wolle schnell geht, aber nach 3 Jahren ist die Bude hinüber...."
Ja. Wenn geschludert oder gespart wurde. Und wenn man sich anschliessend nicht weiter drum kuemmert. Die gesundeste Kuh im Stall stirbt, wenn man sie nicht fuettert.
Nein, laenger. Wenn weniger geschludert oder gespart wird.
(Beispiel: Ich bearbeite hier gerade ein (grosses) hoelzernes Fischereischiff. Das HAT im Laderaum eine Thermoisolierung aehnlich wie die hier besprochene Version und es wurde seit 15 Jahren von allen Seiten mit Patschnassigkeit angegriffen. Ein paar Reparaturen sind zwar noetig, aber der Kern ist gesund und sicher.)

2 - Bauweise / Baumaterial. Ein Haus kann aus Papier sein. Wenn man das Papier wie Papier benutzt, und es seine Arbeit in einer geeigneten Konstruktion tun laesst. Was nicht heisst, dass Papier die BESTE Auswahl waere.
"...In Amerika sind solche Hütten doch Gang und gebe (sic!)..."
Stimmt's?
Klar: da spielt ein gewisser Aufwand mit rein; technisch ist es aber moeglich, und der Rest ist eigene Ermessens-Sache.
Ob Holz 'teuer' ist? Wenn ich z.B. mit Rotbuche oder Laerche recht wenig Folgeaufwand habe, dann wird doch der hoehere Anschaffungspreis spaeter gemildert indem man weniger Folgekosten hat.
(Warum denke ich gerade an Balsa?)
(Warum habe ich so wenig Respekt fuer meines Vaters Hagebaumarkt-Nut-und-Feder-Fichtenbrett-Technologie?)

3 - Es sieht so aus als ob hier Jeder grosse Dachueberstaende bevorzugt. Da gehoere ich auch zu.
LKW Plane wurde als Material erwaehnt; das ist nicht unbedingt dauerhaft. Das Sonnenlicht zersetzt den Kunststoff mit der Zeit.
Alternativen? Teerpappe wurde genannt. Die kenne ich selber von Opa's Haus und habe gesehen dass es gut funktioniert. WENN: Hin und wieder mal nachgeteert wird. WENN man im Sommer nicht auf dem Dach sitzen moechte. WENN ein moeglicher Enkel daran gehindert wird, sorglos darauf herum zu trampeln oder Experimente mit der Bohr-Ahle auszuprobieren. WENN die Sonnenhitze (schon wieder im Sommer) nicht in drunter liegenden Lebensraum dringen kann.
Dann kenne ich noch an: Holzverbretterung; die wird mit Leinwand ueberzogen; die Leinwand wird wasserfest angestrichen. Das haelt nicht ewig, aber ueberzeugend lange, wenn man den Anstrich erneuert wenn er schlecht wird. Eigentlich koennte man das auch mit der LKW Plane machen?
Schiefer- oder Holzschindeln haben wir hier noch gar nicht erwaehnt. Ist hiermit geschehen.
In den Tropen kann man noch an ein Palmblattdach denken. Das haelt nicht uebertrieben lange, aber Ersatz ist spottbillig. Ich gebe zu: Fuer Ungarn ist das NICHT erste Wahl.

4 - Ob es brennt oder nicht, sagt uns gleich das Licht. Ich kenne zahllose Haeuser und Huetten aus Holz; die haben nie gebrannt. Das ist so aehnlich wie Schiffe, die theoretisch sinken koennen.
Kann - muss aber nicht...
Wenn ich mir kuerzlich in London ansehe - das Haus war NICHT aus Holz...
Wichtig ist mir hier, dass falls es brennt - ich heil und schnell raus kommen kann.

----

Manche Beitraege hier beruehren das Thema Haltbarkeit. Meine eigene Sicht: Was mit meinem Haus eine Stunde nach meinem Tod (oder spaeter) passiert, geht mir am Hintern vorbei. Wenn meine Kinder ein Haus haben moechten, dann muessen sie ihren eigenen Hintern hoch bekommen. Die meisten Haeuser meiner Vorfahren stehen heute nicht mehr. Das ist gut. Wenn jeder Mensch sein eigenes ewiges Haus baut - wo bitte soll da eines Tages noch Platz fuer einen Wald oder fuer Kartoffeln bleiben?
Wenn mit dieser Einstellung Immobilienmakler verhungern: Umso besser!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 17. Jun 2017, 09:20 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Okt 2012, 14:39
Beiträge: 585
LKW-Planen sind heutzutage aus mehreren Gewebeschichten mit Laminierung.
Sie sind absolut UV-stabil und reiß-und wetterfest konzipiert.

Amsonsten ist alles gesagt und die allgemeinen Tipps und Hinweise sind gut.
:idea:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 17. Jun 2017, 09:21 
Offline
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: Fr 1. Jul 2016, 08:13
Beiträge: 89
Danke für deine Mühe!
Ich gehe morgen drauf ein, heute wird gechillt. 😉😀


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 17. Jun 2017, 18:28 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3382
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Cihlling.

Ich will kein Spielverderber sein, drum was produktives dazu. Die Dampfsperre ist prinzipell möglich und würde dein Projekt vorran bringen. Ich hab bisher nur mäßig gute Erfahrungen damit gemacht, da diese solide ausgeführt sein muss, das sie gut funktioniert. Bei wechselnden Temperaturen reicht ein kleines Loch, das die "atmet" und auf dauer Feuchtigkeit zieht.

Wenn du dir Zeit nimmst kann das gelingen, aber bitte mit bedacht.

Mein Plan wäre es (low Budget) mehrere Holz Pfosten am unteren Ende zu verkohlen und diese einzugraben. Dazwischen ein weidengeflecht und den Zwischenraum mit Stroh auszustopfen. Das kann man dann von beiden Seiten mit Lehm verputzen.

Macht viel Arbeit, aber das gesamte Baumaterial kann man vor Ort versorgen.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 18. Jun 2017, 05:23 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 05:59
Beiträge: 1505
Wohnort: Chak Ngaeo, THA
Ich habe das noch nicht ganz zu Ende gedacht:

Wenn die Isolierung Feuchtigkeit zuegig wieder ausdunsten koennte....?
Wenn man Isolierung in einem 'Beutel' sozusagen einschweisst...?
Wenn man den Taupunkt vermeiden oder kontrolliert platzieren koennte...?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 65 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Welches Holz?
Forum: Technisches
Autor: Peperoni
Antworten: 6
Pärchen sucht Wohn-Lebensraum Ostsee
Forum: Kontaktbörse
Autor: Monchen
Antworten: 2
Mein Buch in einer Hütte schreiben...
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: Sucram
Antworten: 17
Holz zerkleinern mit Autofelge
Forum: Technisches
Autor: Naturmensch
Antworten: 3
Wohn/LebensProjekt in Portugal
Forum: Kontaktbörse
Autor: davidwurst
Antworten: 7

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz