Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Sa 19. Sep 2020, 05:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 16. Feb 2016, 16:31 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5597
Wohnort: NRW
wenn man bedenkt wie dreckig es mindestens 1 milliarde menschen geht..und noch dreckiger millionen von kindern geht

sind viele aussteiger oder möchtegern aussteiger weltfremde nur noch auf hohem niveau lamentierende heulsusen

sitzen quasi vergleichsweise im paradies und lamentieren wie scheiße es alles ist und wie scheiße es ihnen geht.....und alles drumherum ist scheiße und sie nur noch willenlose gefangene sind......kopfschüttel

oder haben viele aussteiger die lizenz zum unglücklich sein für sich gepachtet..... :lol:

http://www.passengeronearth.com/ausstei ... -on-earth/

.

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Di 16. Feb 2016, 16:31 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di 16. Feb 2016, 18:43 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Mai 2012, 22:03
Beiträge: 2038
silvi73 hat geschrieben:


oder haben viele aussteiger die lizenz zum unglücklich sein für sich gepachtet..... :lol:


Ja, ich glaube, das das leider wirklich in den meisten Fällen, der Ausgangspunkt für´s Aussteigen/Auswandern ist. Wenn sie alle innerlich ihren Frieden mit sich hätten, wären sie auch gücklich.
Gerade jetzt, wo uns täglich das Leid so vor Augen geführt wird, bin ich dankbar für alles, was ich zum Leben brauche und habe.

_________________
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist Geheimnis,
aber jeder Augenblick ist ein Geschenk.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 16. Feb 2016, 22:25 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Aug 2012, 18:40
Beiträge: 2533
Ich hatte da mal, als ich noch in Psychologie Foren unterwegs war, Fälle gelesen, die absolut hoffnungslos waren. Da wurde dann immer von außen drauf eingeredet, teils Monate lang, ohne, dass es irgendetwas gebracht hat. Das heißt, sowas kann man nur schwer vermitteln. Wenn es jemand so wichtig findet, zum Beispiel als Ziel im Leben, einen guten Job zu haben (hat aber keinen) und das ist in denjenigen tief verankert,
kann man da solange auf den einreden wie man will. Man kann vielleicht eine Kompensation anbieten, zb. ein tolles Hobby oder sowas. Aber so wie ich das sehe, bekommt man das nicht mit Argumente aus einen Menschen raus oder rein.
Das muss einfach von innen kommen.

-

Mit dem Leid anderer und besser fühlen muss ich sagen, das hab ich noch nie verstanden an den Menschen. Mir gehts dann immer nur schlechter, wenn mir das vor Augen geführt wird. Das ist für mich so, wie wenn ich eine hungernde Katze sehe oder sowas - tut mir einfach nur leid und somit leide ich dann auch mit.

-

Ich würde da ja eher so heran gehen zu sagen, dass es zwingend zum Ausstieg ist, unzufrieden (nicht unbedingt unglücklich) zu sein. :D
Nicht unbedingt mit sich selbst, das ist optional. Mein Gedanke dahinter ist ganz einfach: Wenn ich die Gesellschaft und ich sag einfach mal Konformität mit eben dieser so geil fände und mich darin so wiederfinden würde, würde es für mich keinen Grund zum Ausstieg geben.

Ich frag mich nur: Was will man dann als Aussteiger?
Ich würde nie mit etwas brechen, was ich gut finde.

Von daher muss man auch immer sehen, dass es nur natürlich ist, dass hier dann auch mal über Ziel hinausgeschossen wird (wenn man es so nennen will).

Dass das Glück zumindest im Prinzip in jedem drin steckt, ja, ist ja alles richtig.
Das kann man aber auch zur Spitze treiben, zb. wenn die Menschen dann über alles lachen und bei allem glücklich sind und da bin ich dann doch froh, zu denen zu gehören, die zumindest nicht mit einer Gesichtslähmung wie Dauergrinsen (nicht so ernst nehmen) durch die Gegend laufe. :lol:

LG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 17. Feb 2016, 11:03 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3044
Wohnort: Perle des Erzgebirges
@Silvi. Schöner Link, regt zum nachdenken an.

Ja Aussteigen ist keine Lösung für das Glück, das wird ja gut beschrieben.

Ich denke man kann aber Aussteigen gegen das Unglück. Um sich von den Dingen zu trennen von denen man denkt sie tun einem nicht gut.

Das kann Fernsehn, Zucker, Facebook... sein.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 17. Feb 2016, 11:27 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Mai 2012, 22:03
Beiträge: 2038
Peperoni hat geschrieben:
-

Mit dem Leid anderer und besser fühlen muss ich sagen, das hab ich noch nie verstanden an den Menschen. Mir gehts dann immer nur schlechter, wenn mir das vor Augen geführt wird. Das ist für mich so, wie wenn ich eine hungernde Katze sehe oder sowas - tut mir einfach nur leid und somit leide ich dann auch mit.

Nein, nicht besser fühlen, aber mehr wertschätzen, was man hat, mit wenig zufrieden sein, kein Neid empfinden, was andere haben, was man nicht hat....Das heißt ja auch nicht, dass man rund um die Uhr immer glückich ist - geht nicht, das wäre aufgesetzt, wie du schon geschrieben hattest, mit dem Dauergrinser, der ist nicht echt. Ich meinte da eher das Grundgefühl. Natürlich geht es mir auch mal schlecht, wenn ich das Leid der anderen sehe. Aber wenn ich das Leid in mir nicht abstellen könnte, dann würde ich krank werden, damit würde ich weder mir, noch meinen Mitmenschen behilflich sein können.

_________________
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist Geheimnis,
aber jeder Augenblick ist ein Geschenk.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 18. Feb 2016, 20:33 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 6628
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Zitat:
sind viele aussteiger oder möchtegern aussteiger weltfremde nur noch auf hohem niveau lamentierende heulsusen
Ich finde, die Frage ist so fehl am Platz.
Ich denke, den meisten ist klar das es uns wirtschaftlich relativ gut geht und viele Menschen der dritten Welt mit uns tauschen würden. Ein jeder will halt das was er nicht hat.
Der Punkt ist doch, das viele von uns zivilisationsmüde sind, gerne wieder näher an der Natur leben würden. Ob das dann wirklich so toll ist, ist ne andere Frage. Ich bin mit Plumpsklo aufgewachsen, möchte das nicht unbedingt wieder haben, im Winter auf die Spinnenverseuchte, kalte Bude zu gehen. Abends ins kalte Bett und morgens in der Kälte wieder aufstehen geht noch.
Jeder hat seine Vorstellung und Grenze beim "Ausstieg". Ein festes Haus, etwas einsam, würde mir genügen. Ein WC und Dusche kann man auch ohne Wasseranschluß und Abfluß haben.
So wie andere gerne Geld hätten und in einem Supermarkt der westlichen Welt einkaufen würden, fasziniert es mich, das man im Prinzip für nichts bezahlen muß und alles kostenlos in der Erde wächst. Man muß nur die Techniken des Nahrungsanbaus und Verarbeitung kennen.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 23. Feb 2016, 01:47 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Aug 2012, 18:40
Beiträge: 2533
Kann man alles so und so sehen, ja.
Ich zum Beispiel finde Selsbtmörder ganz mutige Leute.
Es wird ja immer gesagt, dass die feige oder Weicheier sind, aber das ist doch quatsch.
Denen gelingt es sich gegen ihr biologisch einprogrammierte Überlebensinstinkte zu stellen.

Es gibt kein Tier das sowas kann. Es ist also eines der Dinge, was definitiv ein Beweis der Willenskraft von Menschen ist, zumindest von einigen.
Sich in Gruppen zusammenfinden und gegenseitig schützen, töten usw. kann man hingegen auch mit einem Gehirn der größe eines Nadelkopfs, dafür bedarf es also keiner besonderen Geistesleistung.

Außerdem.... ich glaube die meisten wollen es doch nicht so haben wie bei uns - sonst hätten die es ja sooder zumindest so ähnlich wie bei uns. :D
Das bedeutet dann, dass die nur die Wunschvorstellung wollen ohne das ganze negative Zeug ohne das es nunmal nicht geht.

Wenn man eine saubere Straße will, muss man dafür Ordnung halten oder die Leute irgendwie zwingen, tja wenn die das nicht wollen, dann wollen die also nur die Wunschvorstellung von dem was hier ist.
Nur als kleines Beispiel.

oder konventionelle Landwirtschaft - es macht doch viel mehr Spaß einen kleinen Garten zu haben als riesige Felder und Geld sorgen. :D

genauso wie natürlich viele Aussteiger irgendwann feststellen könnten nur einer Wunschvorstellung nachzueifern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 23. Feb 2016, 09:15 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5597
Wohnort: NRW
Megalitiker hat geschrieben:
...................................


und was haben meine äusserungen mit deiner antwort zu tun...gar nix :lol:

.

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 23. Feb 2016, 17:39 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 6628
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Zitat:
und was haben meine äusserungen mit deiner antwort zu tun...gar nix Lachen

.

Wenn es deinen Horizont übersteigt, kann ich nichts dafür. Ich habe versucht dir klar zu machen, das Ausstiegswillige keine Heulsusen auf hohem Niveau sind, sondern einfach nur die Schnauze voll haben.
Kommt mir vor als wenn hier manche fehl im Forum sind.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 23. Feb 2016, 17:43 
Offline
Guru

Registriert: Di 10. Nov 2015, 23:34
Beiträge: 1503
Peperoni hat geschrieben:
Ich zum Beispiel finde Selsbtmörder ganz mutige Leute.
Es wird ja immer gesagt, dass die feige oder Weicheier sind, aber das ist doch quatsch.
Denen gelingt es sich gegen ihr biologisch einprogrammierte Überlebensinstinkte zu stellen.

Trotzdem finde ich es mutiger sein Leben so zu leben, daß es "dem Guten" dient. Denn mangelt es in dieser Welt nicht genau daran?

_________________
Minimalismus? Selbstversorgung? Lebensgemeinschaft hat zZt. Platz frei: Unten auf "www" klicken.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 23. Feb 2016, 19:35 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5597
Wohnort: NRW
Megalitiker hat geschrieben:
Wenn es deinen Horizont übersteigt, kann ich nichts dafür.


du scheinst ja auch ne richtige Intelligenzb... zu sein :wink:

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 23. Feb 2016, 20:40 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3044
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Hi. Hab euch alle lieb.

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 23. Feb 2016, 23:24 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 6628
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Zitat:
du scheinst ja auch ne richtige Intelligenzb... zu sein

Ich habe glasklar deine Frage beantwortet und verstehe nicht, wieso du behauptest meine Antwort hätte nichts mit deiner Frage zu tun.
Ich sehe an deiner Behauptung oder Frage ob Aussteiger Heulsusen sind, das du dich gar nicht in einen Ausstiegswilligen hinein versetzen kannst.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 24. Feb 2016, 00:06 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5597
Wohnort: NRW
Megalitiker hat geschrieben:
das du dich gar nicht in einen Ausstiegswilligen hinein versetzen kannst.


meinst du? und du kannst dich nicht in menschen versetzen dennen es richtig grenzwertig , ja lebensbedrolich geht...im vergleich mit einer der hier sind vermeintlichen unglück lamentiert...da ist so wie wenn jemand wegen eines pickels unglücklich und verzweifelt ist...alles eine sache der deformierten wahrnehmung :wink:

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 24. Feb 2016, 10:25 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 6628
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Ich weiß wie arme Menschen leben und das sie wohl alles geben würden um mit uns zu tauschen.
Aber welches Unglück meinst du? Wir wünschen uns nur ein einfacheres, freieres Leben und zwar nicht im Slum.
Zivilisationsmüde mit armen Menschen aus Drittweltländern zu vergleichen, ist wie Äpfel mit Birnen und daher deine Frage immer noch deplatziert.
Natürlich geht es uns gut, hab nie was anderes behauptet. Aber stell dir vor, nicht jeder mag in der Konsum- und Wegwerfgesellschaft leben, das sollte dir doch nach unzähligen Vorstellungsthreads klar sein.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Sind wir frei?
Forum: Aussteigen / Auswandern - Freie Diskussion
Autor: Evolver
Antworten: 4
Sind wir bald wieder alle Bauern?
Forum: OFF-TOPIC
Autor: silvi73
Antworten: 28
werbeblocker sind gut....aber..........
Forum: OFF-TOPIC
Autor: silvi73
Antworten: 3
aussteiger sind ja große smartphone fans....na dann...prost
Forum: OFF-TOPIC
Autor: silvi73
Antworten: 7

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz