Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Sa 26. Sep 2020, 13:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: vegan ernähren, aber richtig!
BeitragVerfasst: Mo 18. Feb 2013, 00:33 
Offline
Aussteiger
Benutzeravatar

Registriert: So 8. Apr 2012, 21:37
Beiträge: 228
so leute, lebe jetzt schon länger vegetarisch.

jetzt will ich langsam dem veganen näher kommen.

mein problem ist, das ich nur sachen aus der nähe essen will, das heißt, avocado, soja und co fallen weg.

hab mir schon soja samen bestellt, aber die ausbeute ist ziemlich gering -.-

was könnt ihr mir empfehlen? muss heimisch wachsen können, ohne das ich jetzt meine wiese unter wasser setzten muss, oder dauerhaft ein licht brennen lassen muss...





ich esse bis jetzt halt die ganzen heimischen sachen, inclu. topinambur..

aber bin ich so außreichend ernährt?
(wenn ich nur gemüse und obst esse?)


mein körper sagt mal ja, wenn ich Ihn frage...


was könnt Ihr noch empfehlen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mo 18. Feb 2013, 00:33 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 18. Feb 2013, 02:30 
Offline
Aussteiger

Registriert: Sa 7. Apr 2012, 18:53
Beiträge: 204
Obst und Gemüse reicht um gesund zu leben völlig aus! Wenn du es roh ist, ist es sogar noch gesünder.

Wenn ich mich vegan ernähren würde, wäre es mir wichtig neben Ost und Gemüse auch noch Kräuter zu mir zu nehmen, da diese oft sehr gesund sind.

Aber als Veganer kann man natürlich auch Spaghetti essen, Pommes, Chips,...usw.

_________________
Wenn Arbeit etwas Gutes wäre, hätten die Reichen sie nicht den Armen überlassen.

Kapitalismus ist keine Witschafts-oder Gesellschaftsstruktur, Kapitalismus ist nichts weiter wie die Übrnahme der Regierung der Hochfinanz.

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.

Ansgt ist der Beginn der Sklaverei

Erst nachdem wir alles verloren haben, haben wir die Freiheit, alles zu tun.

Wer dem Sirenengesang der Werbung widersteht, ist mündiger Bürger und gefährdet Arbeitsplätze.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 18. Feb 2013, 09:44 
Offline
Aussteiger
Benutzeravatar

Registriert: So 8. Apr 2012, 21:37
Beiträge: 228
Aber ich esse keine banane kokos und so.. Nur das was hier wächst


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 18. Feb 2013, 10:24 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3. Aug 2012, 17:40
Beiträge: 849
Wohnort: Berlin
Naja sich vegan zu ernähren ist schon nicht ganz einfach, wer sich vegan ernähren möchte muss auf viele wichtige Dinge achten, das heisst viel mehr Augenmerk auf das legen was man isst.

Aber weisst Du das lustige ist die Fleischesser müssen das genauso tun, denn es ist nicht so das ein veganer sich automatisch gesund ernährt, so wie ein Fleischesser sich auch nicht automatisch gesund ernährt.

Es gibt sooo viele Fleischesser denen Eisen fehlt oder andere Lebenswichtioge Dinge weil sie sich eben völlig falsch ernähren. dies wollte ich mal vor Weg sagen.

Also das heisst man muss auf seine Ernährung achten,ob veganer oder nichtveganer der Vorteil für viele Veganer ist das er der Veganer ja sehr viel grübelt über das was er tut.
Sich den kopf über seine ernährung macht und daher auch schon irgendwie bewusst lebt.
Aber das tun sich bewusst ernährende Menschen ja sowieso, deshalb ist das auch kein einschneidenes Erlebniss plötzlich Veganz zu werden.


Jeder der sich bewusst ernährt der hat auch keinen mangel an irgendetwas das wollen wir mal festhalten.

Ausgenommen:
das berühmt berüchtigte Vitamin B12 welches sehr wichtig für den Körper ist.

Fleischanbeter sehen in der Möglichkeit einer B12-Unterversorgung von Veganern oft ein Anzeichen darin, dass die rein pflanzliche Ernährung nicht natürlich sei.
Aber das ist falsch, B12 wird weder von Tieren noch von Pflanzen produziert.
Es wird nur von Mikroorganismen wie Bakterien und Algen hergestellt.

Vitamin B12 ist ein essentielles Vitamin und kann durch Mutationen mitterweile vom Menschlichen Organismus nicht mehr so ohne weiteres aufgenommen werden.
Genaugenommen kann es von Mikroorganismen im eigenen Dickdarm zwar produziert, doch nicht über die Dickdarmwand resorbiert werden.

Uns fehlt mitterweile das träger Molekül, das haben wir und aberzogen:-)

Die Fähigkeit wurde durch das rezessive Fleischessen der Menschen weitgehend verdrängt.

Jedoch nicht allen Menschen fehlt das dazugehörige Gen/Molekül

Leider findet sich für die meisten Menschen verwertbares Vitamin B12 nur in tierischen Lebensmitteln weil sie dafür das Molekül nicht mehr brauchen.
Denn der Körper kann das Tierische Vitamin B12 dann einfach durch die Dünndarmwand aufnehmen bevor es in den Dickdarm kommt.
Wir umgehen somit das fehlende Träger-Molekül.

Das Vitamin B12 wird in den Verdauungsorganen der Tiere von Mikroorganismen produziert.
Dann wie bei uns Menschen auch von den Verdauungsorganen aus gelangt B12 dann in die Muskeln, andere Organe und die Milch.
Über tierische Lebensmittel wird also B12 aufgenommen.

In vergorenen pflanzlichen Lebensmitteln befindet sich ebenfalls Vitamin B12, allerdings nur in sehr geringen Mengen und in einer für den Menschlichen Organismus nicht verwertbaren Form.

Aber

dies ist heutzutage für die Menschen die das Gen/ Molekül nicht mehr besitzen aber dennoch einen Vitamin B 12 Mangel verhindern wollen nicht weiter tragisch, denn B12 kann seit mehreren Jahrzehnten synthetisch hergestellt werden .

Viele vegetarische Lebensmittel sind mitterweile mit B12 angereichert.

Vitamin B12 steht u.U. auch unter dem chemischen Namen Cyanocobalamin oder Cobalamin auf den Etiketten von Vitaminpräparaten oder den Zutatenlisten von Nahrungsmitteln.

Auch Soja-Drinks, Reis-Drinks und Säfte enthalten mittlerweile oft einen Zusatz von B12.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt eine tägliche Aufnahme von drei Mikrogramm .

Es gibt Vitaminpräparate, die speziell für die Bedürfnisse von Veganern zusammengestellt sind. Beispielsweise VEG1 von der Vegan Society.

Außerdem hat man viel für den Menschen verwertbares Vitamin B12 auf natürlich wachsenden Früchten gefunden.

Als natürliche Quelle, hat sich der Boden mit seiner reichhaltigen Bakterienwelt erwiesen.
So landet das begehrte Vitamin B12 einfach auf der Früchteoberseite, also auf der Schale der Früchte und Gemüse.
So kann der Körper mittels ungewaschenen Früchten bzw. Gemüse gut mit Vitamin B12 versorgt werden.
Im Zeitalter von Pestiziden und chemischen Düngemitteln und unserem Obst/ gemüse Waschzwang vernichten wir aber das vitamin B12 an der Oberfläche der Früchte.
Für Selbstversorger mit eigenem Anbau stellt die Vitamin B12 Versorgung also kein Problem mehr dar.

Auf diese Art und Weise decken zB Gorillas und Vegan lebende Völker ihren Vitamin B12 bedarf denn die haben ja kein Zugang zu Vitamin Präperaten.

Hier mal eine sehr interessante seite vielleicht hilft die Dir weiter:-)

http://www.deutschlandistvegan.de/b12-c ... in-achten/

Das dazu
Ach ja Du hast dir Sojasamen bestellt hast Du auch an die Bakterien gedacht ?

Soja wächst nur mit Stickstoffproduzierenden Bakterien in einer Symbiose, das Saatgut und den Boden musst du vorher mit den Sybiosepartnern impfen bevor Du die Bohnen einpflanzt.
Sonst krepeln die so vor sich hin:-(
Du brauchst die Sojaspezifischen Knöllchenbakterium Rhizobium japonicum.

lg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 18. Feb 2013, 10:59 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Aug 2012, 18:40
Beiträge: 2533
Eigentlich mach ich mir keinen Kopf um gesunde Ernährung aber das mit B12 gibt mir schon zu denken.

Bei ein bisschen googlen habe ich auch das gefunden:

Wie sichern vegetarisch-lebende Völker in Südindien ihr Vitamin B12 Zufuhr? Wissenschaftler haben festgestellt, dass aufgrund ihrer „unhygienischen" Esskultur (z.B. das Essen von ungewaschenem, grünem Blattgemüse) auch tierische Kotreste, Insekteneier, Larven und Parasiten auf den Teller gelangen. Vor allem Kotreste können Spuren von Vitamin B12 erhalten. Kleinstlebewesen enthalten, wie alle tierischen Lebensmittel, auch Vitamin B12. Wissenschaftler ist es aufgefallen, dass dieselben Inder, wenn sie nach England ausgewandert sind und ihre vegetarische Ernährungsweise beibehielten, überproportional häufig an Anämie erkrankten. Da Ihre Essgewohnheiten in England hygienischer würden landeten keine Vitamin B12 haltigen Kleinlebewesen mehr auf ihre Teller.

Quelle: http://www.ein-langes-leben.de/index.ph ... icle&id=47

Also das was ich schon immer gewusst habe, zu viel Hygiene ist ungesund. :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 18. Feb 2013, 11:10 
Offline
Aussteiger
Benutzeravatar

Registriert: So 8. Apr 2012, 21:37
Beiträge: 228
Hey danke euch, da ich gerade meinen brennesselttee nichgt wasche und auch meinen Salat nicht ;nur der ausm Garten...
Denke habe ich keine Probleme mit b12 Mangel..

äh cool das mit dem bodenimpfen wusste ich noch garnicht.

naja mal schauen wies klappt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 18. Feb 2013, 11:11 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3. Aug 2012, 17:40
Beiträge: 849
Wohnort: Berlin
Ja wusste ich immer:-) zu viel waschen ist ungesund;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 18. Feb 2013, 12:21 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Mai 2012, 22:03
Beiträge: 2038
CubaLibre1928 hat geschrieben:
Obst und Gemüse reicht um gesund zu leben völlig aus! Wenn du es roh ist, ist es sogar noch gesünder.

Wenn ich mich vegan ernähren würde, wäre es mir wichtig neben Ost und Gemüse auch noch Kräuter zu mir zu nehmen, da diese oft sehr gesund sind.

Aber als Veganer kann man natürlich auch Spaghetti essen, Pommes, Chips,...usw.


Also, soweit ich weiß, bringen z.B. Möhren alleine, ohne Fett nicht sehr viel. Nur beim gemeinsamen Verzehr von Möhre und Fett, kann der Körper die Vitamine richtig aufnehmen und verarbeiten. Deshalb auch an einen Möhrensalat immer ein wenig Öl dazu tun :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 18. Feb 2013, 12:44 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3. Aug 2012, 17:40
Beiträge: 849
Wohnort: Berlin
und Pfeffer und Salz:-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 18. Feb 2013, 15:03 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Jan 2013, 17:45
Beiträge: 693
Wohnort: Thoringen
wichtige spurenelemente und vitamine werden von hefen produziert.
ich denke sogar bierhefe. außerdem solche sachen wie kefir oder kombucha.
auch beim salz gibt es große unterschiede, das normale salz ist gereinigt und besteht nur aus NaCl, das gute steinsalz mit nahezu 80 elementen wird hier auf die straße gekippt.

_________________
nach irdischer größe nur trachtet die falsche gesellschaft der menschen --zitat aus h.d.thoreaus "walden"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 18. Feb 2013, 15:27 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3. Aug 2012, 17:40
Beiträge: 849
Wohnort: Berlin
Kefir und kombucha habe ich auch:-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 18. Feb 2013, 15:53 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Jan 2013, 17:45
Beiträge: 693
Wohnort: Thoringen
bischen alkohol ist da aber drin,oder?

_________________
nach irdischer größe nur trachtet die falsche gesellschaft der menschen --zitat aus h.d.thoreaus "walden"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 18. Feb 2013, 16:03 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3. Aug 2012, 17:40
Beiträge: 849
Wohnort: Berlin
jepp bei der Hefearbeit ensteht dort Alkohol aber nur in sehr geringen Mengen besoffen kannste davon wohl kaum werden:-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 18. Feb 2013, 16:09 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Jan 2013, 17:45
Beiträge: 693
Wohnort: Thoringen
wer will denn schon besoffen sein?
ich trink ja auch nur bier aus gesundheitlichen gründen, b12 muß sein.

_________________
nach irdischer größe nur trachtet die falsche gesellschaft der menschen --zitat aus h.d.thoreaus "walden"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 18. Feb 2013, 16:16 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3. Aug 2012, 17:40
Beiträge: 849
Wohnort: Berlin
Vitamin B12 ist in Alkohol aber nicht drin....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Aussteigen - aber wie?
Forum: Bücher, Filme und Medien
Autor: CubaLibre1928
Antworten: 2
Selbstversorgung vegan
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: schnabel
Antworten: 5
Aussteigen aber Richtig. Bin auf der suche die mit machen!
Forum: Kontaktbörse
Autor: Ric
Antworten: 2
bezahlte aber trotzdem quasi zwangsarbeit
Forum: Träumerei & Ideen-Ecke
Autor: silvi73
Antworten: 33
Vegan Motivation
Forum: Bücher, Filme und Medien
Autor: Matze09
Antworten: 43

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz