Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Mi 12. Mai 2021, 01:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 196 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Gartenjahr 2020
BeitragVerfasst: Mo 28. Sep 2020, 11:24 
Offline
Freak

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 19:10
Beiträge: 1283
Wohnort: SW-Sachsen
Zitat:
deshalb wollen auch die meisten nach spanien oder portugal.


ICH WILL NACH KRETA!!!! Da ist seit Anfang Mai ununterbrochen Sonnenschein und 30° :jump:

(Is natürlich auch nicht so toll, da muß man alles bewässern, aber einfach mal so vom Wohlfühlfaktor her für mich ein Traum, Rentner mit ein paar Mill. müßte man sein und sich dort zur Ruhe setzen :wink: )

_________________
Der mächt´ge Herr mit Schrei´n und Droh´n bricht Reiche und Städte zu Grunde,
still heilet der Bauer und sein Sohn
des Landes blutende Wunde.

(Erik Gustav Geijer, 1783-1847, schwedischer Schriftsteller)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mo 28. Sep 2020, 11:24 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gartenjahr 2020
BeitragVerfasst: Mo 28. Sep 2020, 13:28 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5961
Wohnort: NRW
zugucker hat geschrieben:
Rentner mit ein paar Mill. müßte man sein und sich dort zur Ruhe setzen :wink: )


es scheitert aber nicht wirklich am geld

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gartenjahr 2020
BeitragVerfasst: Mo 28. Sep 2020, 15:03 
Offline
Freak

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 19:10
Beiträge: 1283
Wohnort: SW-Sachsen
silvi73 hat geschrieben:
es scheitert aber nicht wirklich am geld


Es gibt natürlich auch Dinge, die für mich dagegen sprechen. Aber mit ein paar Mio. im Koffer würden sich wohl die meisten ertragen lassen :wink:

_________________
Der mächt´ge Herr mit Schrei´n und Droh´n bricht Reiche und Städte zu Grunde,
still heilet der Bauer und sein Sohn
des Landes blutende Wunde.

(Erik Gustav Geijer, 1783-1847, schwedischer Schriftsteller)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gartenjahr 2020
BeitragVerfasst: Mo 28. Sep 2020, 21:22 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 7127
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Also Erdbeeren, Tomis und Gurken werde ich schon machen, aber weniger als bisher.
Mit meinem Pedelec hab ich ja ein neues Hobby. Bräuchte bloss einen zweiten Akku.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gartenjahr 2020
BeitragVerfasst: Mi 30. Sep 2020, 11:21 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3290
Wohnort: Perle des Erzgebirges
So mal ein kleines Fazit nach der bisherigen Ernte.

Das Jahr ging ja sehr früh Sonnig los.
Hab deshalb sehr früh mit Kartoffeln angefangen und Tomaten und Paprika sind auch schnell ins Gewächshaus umgezogen.
Hat sich alles dann etwas gezogen bis es schön mit dem Wachstum los ging.
Kartoffeltriebe sind 2 mal erfroren, haben es aber dann geschafft.

Himbeeren, Brombeeren war ein gutes Jahr für viel Marmelade.
Erdbeeren ging so, war aber auch ein frisches Beet.
Obst war auch gut und es sind schon einige Liter Apfelsaft geworden.

Tomaten machen sich gut und gibt auch immer noch einiges einzukochen.
Paprika mäßig, viele kleine weil die zu früh draußen waren. Muss ich nächstes Jahr länger drinnen lassen.

Kartoffeln hab ich erst die Hälfte raus.
Beim "alten" Beet hab ich gedacht, da müsste ich verhungern, wenn ich davon leben müsste. Kleine Kartoffeln und habe nur etwas mehr als die eingesetzten Saatkartoffeln wieder raus bekommen.
Beim "neuen" Beet dann die Erleichterung, "normaler" Ertrag und eine schöne Größe.

2do:
Muss bis Ende Oktober noch alle Kartoffeln raus holen und Tomaten einkochen. Dann bin ich zufrieden.
Auf dem abgeernteten Kartoffelacker wächst jetzt schon der Ölrettich und auf das noch abzuerntende komm noch Spinat.
Im Winter Gewächshaus umbauen und die nutzbare Gewächshausfläche vergrößern.
Nächstes Jahr eine der Kartoffelfläche mit Mais und ggf Bohnen als Fruchtfolge.

So viel von mir.
Mfg M0rph3us

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gartenjahr 2020
BeitragVerfasst: Sa 31. Okt 2020, 13:46 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 7127
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Ich hab mich nun endlich aufgerafft und das Kartoffelbeet umgegraben. Mist und Gülle haben gerade so gereicht. 15 Quadratmeter.
Ich hab bei meinem Vater gelernt, 50 x 50 zu stecken. Woanders sehe ich aber mehr in der Reihe. Ist ja auch logisch. Frage: Welche Abstände nehmt ihr?

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gartenjahr 2020
BeitragVerfasst: Sa 31. Okt 2020, 15:25 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3290
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Hi,

Hab bei mir 50cm reihenabstand und rund 30cm zwischen den Kartoffeln.
Geht ganz gut, könnte evt sogar etwas enger sein, hängt aber auch stark davon ab wann du sähst und wie groß die Pflanzen werden.

mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gartenjahr 2020
BeitragVerfasst: Sa 31. Okt 2020, 15:29 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 7127
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Danke!
Ich hab Ma 25 gemacht, was eventuell zu eng war.
Ich werde es next Jahr auch Mal mit 30 bis 40 probieren.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gartenjahr 2020
BeitragVerfasst: Sa 31. Okt 2020, 20:16 
Offline
Freak

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 19:10
Beiträge: 1283
Wohnort: SW-Sachsen
Der Reihenabstand sollte schon mindestens 50, besser 60-70cm sein, sonst reicht auch der Abstand nicht, um ordentlich an zu häufeln.
In der Reihe können es ruhig 30cm sein.
Für mich ist auch wichtig, keine zu kleinen Saatkartoffeln zu nehmen, wo blos 1-2 Augen dran sind, die geben bei mir immer nur wenig Ertrag. Ich nehme eher "klein-mittelgroß" mit mindestens 4 Augen.

_________________
Der mächt´ge Herr mit Schrei´n und Droh´n bricht Reiche und Städte zu Grunde,
still heilet der Bauer und sein Sohn
des Landes blutende Wunde.

(Erik Gustav Geijer, 1783-1847, schwedischer Schriftsteller)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gartenjahr 2020
BeitragVerfasst: Sa 31. Okt 2020, 20:26 
Offline
Freak

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 19:10
Beiträge: 1283
Wohnort: SW-Sachsen
Zum Jahr: So eine beschissene Tomatenernte, und das ohne das Braunfäule da war, hatte ich noch nie. Die Hälfte hängt noch grün dran und fault und schimmelt vor sich hin, die andere Hälfte hat nach nix geschmeckt, weil die Nächte im Sommer ständig zu kalt waren und der Oktober, wo ich sonst oftmals noch viele geerntet habe, so finster und naß wie der November war.
Ob ich nächstes Jahr nochmal was mache, weiß ich nicht.
Ein GH werd ich jedenfalls abreißen, ist sowieso baufällig, im Glas-Gh hab ich schon Platten gelegt, das nehme ich als Wintergarten für Kübelpflanzen, so lange kein richtiger Frost kommt.
Den Folientunnel werd ich evtl. nochmal als GH nutzen, dann aber nur paar Tomaten, 2 Gurken und evtl. paar Kürbisse. Oder ich hör ganz auf mit dem Scheiß und geh nur noch in den Wald, Wandern oder Rad fahren mit Hund.

_________________
Der mächt´ge Herr mit Schrei´n und Droh´n bricht Reiche und Städte zu Grunde,
still heilet der Bauer und sein Sohn
des Landes blutende Wunde.

(Erik Gustav Geijer, 1783-1847, schwedischer Schriftsteller)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gartenjahr 2020
BeitragVerfasst: Sa 31. Okt 2020, 21:11 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 7127
Wohnort: Sachsen-Anhalt
@Gucki
60 bis 70 zwischen den Reihen ist zu viel. Da wäre der Haeufelpflug zwecklos. Um besser zu häufeln, würde ich sogar noch paar Zentimeter von 50 abziehen.

Die Tomis kannste doch rein nehmen. Hab ich auch gemacht. Am besten einen Apfel dazu legen.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gartenjahr 2020
BeitragVerfasst: Sa 31. Okt 2020, 23:54 
Offline
Freak

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 19:10
Beiträge: 1283
Wohnort: SW-Sachsen
Megalitiker hat geschrieben:
@Gucki
60 bis 70 zwischen den Reihen ist zu viel. Da wäre der Haeufelpflug zwecklos. Um besser zu häufeln, würde ich sogar noch paar Zentimeter von 50 abziehen.

Die Tomis kannste doch rein nehmen. Hab ich auch gemacht. Am besten einen Apfel dazu legen.


Ich häufle mit dem Rechen, und wenn die K. schon hoch sind, muß ich ja noch irgendwo laufen.
Und wenn die Dämme weiter auseinander liegen, kommt auch mehr Sonne dran und Wind zwischen die Blätter, wegen der Braunfäule.

Tomaten nachreifen hab ich mal versucht, die meisten sind auch verfault, ehe sie rot wurden, und die paar roten haben auch wie Wasser geschmeckt. Sinnlose Arbeit...

_________________
Der mächt´ge Herr mit Schrei´n und Droh´n bricht Reiche und Städte zu Grunde,
still heilet der Bauer und sein Sohn
des Landes blutende Wunde.

(Erik Gustav Geijer, 1783-1847, schwedischer Schriftsteller)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gartenjahr 2020
BeitragVerfasst: So 1. Nov 2020, 00:09 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 7127
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Das mit der Sonne hat was. Braunfälle bei Kartoffeln kenn ich gar nicht. Aber es ist mir mit dem Pflug schon lieber.

Zitat:
. Tomaten nachreifen hab ich mal versucht, die meisten sind auch verfault, ehe sie rot wurden, und die paar roten haben auch wie Wasser geschmeckt. Sinnlose Arbeit...
Machen wir schon immer. Ein Teil wird schlecht. Ein Teil reift nach.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gartenjahr 2020
BeitragVerfasst: So 1. Nov 2020, 12:17 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 3290
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Mit den tomaten kann ich bestätigen. Bei mir schafft es beim nachweisen ~1/3 nicht rot zu werden. Braunfäule, Schimmel oder vertrocknet. Was übrig bleibt schmeckt so lala. Aus denen mach ich dann aber noch Tomatensauce oder kommt an die Suppe...

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gartenjahr 2020
BeitragVerfasst: So 1. Nov 2020, 13:36 
Offline
Guru

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 21:31
Beiträge: 1532
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
zugucker hat geschrieben:
Oder ich hör ganz auf mit dem Scheiß und geh nur noch in den Wald, Wandern oder Rad fahren mit Hund.

da kommste auch weiter damit,
wennde nicht grad in den Alpen wohnst, sondern in milderen Gefilden gibts ne Menge zu sammeln, auch noch im Spätherbst.....
hatte in Süddeutschland säckeweis Walnüsse, Äpfel, Hasel, die keiner wollte und die an der Strasse oder direkt am Radweg wuchsen, im Frühling ne Menge Bärlauch und tausende andere Kräuter, kannst auch junge Baumblätter fermentieren, ähnlich wie Sauerkraut.....

ich hab dieses Jahr zwei Minigärten gehabt, einen auf 1600 nn, einen in Weinbauklima,
hab im Sommer bzw. Frühling gepflanzt und bin dann monatelang weg gewesen,

hab jetzt 7 Kürbisse im Weinbauklima und etwa 300 rote Beete
und 10 Weisskohl im Gebirge und paar hundert Knobi,
wenn ich da gewesen wär wärs wohl nochmal wesentlich mehr, auch russischer Kohl sollt gut gehen, ist super frostfest und unempfindlich
geht schon was, aber so die empfindlichen Sachen sind halt empfindlich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 196 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Projekt 2020 - Vanlife
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: Desmo
Antworten: 14
Neues Gartenjahr 2019 beginnt
Forum: Gärtnerei & Permakultur
Autor: zugucker
Antworten: 344
Schulanmeldung 2020
Forum: Aussteigen / Auswandern - Freie Diskussion
Autor: Freie_Familie
Antworten: 9
Countdown in das Gartenjahr 2017
Forum: Gärtnerei & Permakultur
Autor: Megalitiker
Antworten: 289
Covid 19 - Wende 2020
Forum: OFF-TOPIC
Autor: Jana
Antworten: 40

Tags

Erde, Garten

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz