Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: So 16. Mai 2021, 02:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Eine Reise für mich...
BeitragVerfasst: Mo 27. Mai 2019, 09:35 
Offline
Träumer

Registriert: Mo 27. Mai 2019, 09:21
Beiträge: 8
... das geht mir schon seit einem Alter von 9 Jahren durch den Kopf. Mittlerweile bin ich kurz vor meinem 31. Lebensjahr und kann bis heute an nichts anderes mehr denken: Sachen paken und los laufen.

Allerdings glaube ich, stehe ich mir selber noch sehr im Weg. Ich bin Harz4 empfänger, habe einen 1Euro Job der noch bis August geht und lebe mit meinem Verlobten zusammen, der aber irgendwie wie ein großes Kind wirkt -.-

Die letzten Monate habe ich mich viel mit Survival, geldlos reisen, geldlos auswandern usw. beschäftigt. Allgemein eigentlich mein ganzes Leben schon, nur die letzten 2-3 Jahre eben intensiver. Alle paar Jahre habe ich auch immer den selben Traum: Das ich los gehe und ein neues Leben anfange. Irgendwo. Ich weiß nicht, aber letzte Nacht hatte ich wieder diesen Traum, nach Jahren und ich glaube so langsamwird, dass mir mein Körper und Geist etwas sagen wollen und ich langsam darauf hören sollte.

Ich habe richtige Sehnsucht nach einem Leben in freien und es reist einfach nicht ab. Nur, da ist mein Verlobter der mich noch festhällt. Würde ich gehen währe definitiv schluss, denn ich weiß er würde soetwas niemals mit machen. Er ist Gamer mit Leib und Seele. Aber mich hällt das schon lange nicht mehr. Ich will nicht meine restliche Lebenszeit damit verbringen als Harz4empfänger in dieser scheiß Bude zu hocken bis meine Lebenszeit irgendwann vorbei ist. Ich möchte raus und leben.
Richtig leben und kein Blöder Klotz am Bein der Gesellschaft sein.....
e
Geht es jemanden so ähnlich der mir vielleicht nen paar tips und Radschläge geben kann? Mir vielleicht nen trit inden Hintern geben? Ich libe die Natur und möchte endlich die Welt sehen.... aber fühle mich schlecht bei dem Gedanken meinen verlobten hier zu lassen.... eine last für andere zu bleiben... und irgendwie... ka.... Ich bin nen bissel ratlos..... :-S

Würde mich über nen paar liebe und mut machende Antworten freuen.

lg :danke:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mo 27. Mai 2019, 09:35 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Reise für mich...
BeitragVerfasst: Mo 27. Mai 2019, 11:59 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 05:59
Beiträge: 1474
Wohnort: Chak Ngaeo, THA
Hi. Es sieht so aus als ob Du Eine Entscheidung treffen must.
Man kann nicht immer alles haben.
Finde raus was Dir Wichtiger ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Reise für mich...
BeitragVerfasst: Mo 27. Mai 2019, 13:04 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2012, 08:46
Beiträge: 1836
Sei gegrüßt...

Keine leichte Aufgabe, Dir Tips zu geben.
Man kann ja nicht von Dir verlangen, lass Deinem Verlobten seine Games zocken und mach Dich aus dem Staub.
Spiel Dein Spiel in Echtzeit, nämlich Dein Leben.

Aber nur in diese Richtung würde mein Rat tendieren. Bevor die Lethargie Dich dermaßen an Dein bestehendes Leben angenagelt hat, dass Du davon nicht mehr los kommst.
Die ersten verzagten Schritte in eine neue Richtung mögen noch wackelig sein und Mühe kosten. Aber wenn Du erst mal gestartet bist, läuft es sich irgendwann immer einfacher.

Möglichkeiten gibt es genug. Man braucht nur ein wenig Durchhaltevermögen und vor allem die nötige Power zum Start.

Hast Du mit Deinem Verlobten mal darüber gesprochen, das es Dir mit Eurer jetzigen Lebenssituation nicht gut geht ?

Ich wünsche Dir viel Kraft daran etwas zu ändern. Das Erkennen war schon mal ein wichtiger und richtiger Schritt.

_________________
__________________

unsere Winterflucht 2019/20 (externe Website)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Reise für mich...
BeitragVerfasst: Mo 27. Mai 2019, 13:10 
Offline
Guru

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 21:31
Beiträge: 1532
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Grüss dich!

Entscheidungen stehen an.
Aus meiner Erfahrung her ist dabei wichtig,
wirklich mit deinem Innersten in Kontakt zu kommen....
was DU wirklich willst,
was du WIRKLICH
willst...
und weniger vom Kopf her rumrotieren und Lösungen finden wollen
Kopf ist wichtig, klaro,
aber die echt wichtigen Entscheidungen kommen von wo tiefer her.
Und wenn die mal klar werden, dann fügt sich eins zum anderen, auch in den äusseren Umständen.
Wenn du dranbleibst, wenn du echt was machen willst für dich und dein Leben

und falls du echt machst was du willst
ist es dir auch nicht mehr so wichtig,
ob du dich schlecht fühlst oder nicht
falls du deinen Freund zurücklässt,

manchmal passen alte Beziehungen nicht in die Dynamik eines neuen Lebens,
das Schlecht-Fühlen ist meist auch nur Kopf-Zeugs,
nimm es wahr, aber fahr nicht voll drauf ab und beschränk dich nicht dadurch

grosse Babys werden manchmal eher erwachsen wenn sie mal was allein auf die Reihe bekommen müssen... aber das ist nicht deine Sache

erkenn deine einzigartige Würde
und leb das
kann sein dass es manchmal Chaos gibt,
manchmal kotzt es dich vielleicht irgendwo tierisch an
manchmal fühlst du dich allein
manchmal fühlst du dich unsicher,

was solls
das gehört dazu

wichtig ist nur dann nicht die Vollkrise zu schieben,
sondern das wahrzunehmen und weiterzuschauen, wie es jetzt hier und heute weitergehen kann

wer hat das gesagt?
Keine Ahnung, aber gefällt mir...
"Als mein Haus abbrannte versperrte mir nichts mehr die Sicht auf den nächtlichen Sternenhimmel"

Wünsch dir alles erdenklich Gute!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Reise für mich...
BeitragVerfasst: Mo 27. Mai 2019, 15:02 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 05:59
Beiträge: 1474
Wohnort: Chak Ngaeo, THA
strega hat geschrieben:
...

Strega: ich weiss, warum ich Dich schaetze.
Minoki: Strega hat recht
:-S


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Reise für mich...
BeitragVerfasst: Mo 27. Mai 2019, 16:13 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Apr 2019, 19:15
Beiträge: 664
Wohnort: Puebla
Moin,

echt schöne Antworten! :daumen

@ Minoki: in welchen Abständen lässt dir denn das Amt deine Ruhe? Bei Hartz IV hat man dann auch glaub ich mal paar Wochen ohne einen Termin!? Oder liege ich falsch?
Wie sehen die Arbeitszeiten und Tage deines 1 € Jobs aus?

Worauf ich hinaus möchte ist, besteht die Möglichkeit, dass du dich einfach mal für Versuchszwecken von all dem lösen kannst. Raus in die Natur, Reisen, Kommunen besuchen. Das sollte dir doch den Eindruck davon geben, ob du genau dies für dich brauchst ... Jetzt kommt der Sommer und du hast die besten Chancen nach draußen zu gehen.

Vielleicht bekommt man keine Antworten, wenn man alles versucht zu bedenken. Tut deinem Gatten gut, zu erfahren was ihm an dir fehlen wird ... tut dir gut was du willst und hilft dir vielleicht bei weitere Entscheidungen.

Selbst wenn es nur Tage sind, können dir dich weiterbringen ... vielleicht machst dann auch mal regelmäßig paar Tage dein Ding.

Beste Grüße

_________________
hier geht es zu meinem Projekt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Reise für mich...
BeitragVerfasst: Di 28. Mai 2019, 05:21 
Offline
Träumer

Registriert: Mo 27. Mai 2019, 09:21
Beiträge: 8
Erst mal riesen Dank für die lieben Antworten :)

Outofhebox87: Leider nein. Ich kann nicht einfach mal so "raus" und testweise ne Nacht in nem Wald, auf nem Zeltplatz oder sonst wo verbringen, sonst macht er mir unnötig ne Szehne. Vor ca.2 Jahren war schon ein mal fast schluss, weil wir fast obdachlos geworden währen..... nach all der Zeit wo ich wirklich ALLES für ihn getan und aufgehört hatte zu leben.... Ich existierte damals einfach nur... vor ca. 5-6 Jahren starb seine Mutter und ich musste ihn Psychisch komplett auffangen, in den vergangenen Jahren sämtliche Termine für ihn bei Ärzten machen, die er teilweise einfach nie wahr nahm (wodurch ich leider nicht mal nen Zahnarzt hier habe... mich nimmt keiner, weil ich immer die termine machte für ihn, und ihn nimmt keiner weil er die Termine immer wegen Grippe (naja....) absagen musste... was auch wieder ich machen musste....). Und auch heute hat sich nicht wirklich was geändert. Solange ich nicht dahinter stehe und für ihn sämtliche Termine mache und mit gehe läuft einfach gar nichts.....
Genauso letzte Woche. Er sollte zum Arzt weil ihm angeblich alles weh tat und sein Kreislauf immer mal rumzickt. Ok, wehnigstens hat er selber nen Arzttermin gemacht und ist gegangen, aber nur wegen seinem dummen Ausschlag an den Unterarmen...... Drei Tage später hat er mir wieder rum geflennt wegen seinem Kreislauf.... Da war ich ausnahmsweise mal wirklich richtig sauer (ich muss dazu sagen, dass er mir letztes Jahr fast gestorben währe. Ich musste ihn wirklich (nicht wörtlich nehmen) fast ins Krankenhaus prügeln... Er hatte ne sehr sehr bedrohliche Blutarmut, auf Grund einer kronischen Magenschleimhautentzündung. Die ist leider nicht heilbar und bringt noch einige Problemchen mit sich. Aber anstat sie die dem Hausarzt einfach mit zu teilen jammert er mir nur die Ohren voll... Und ja... manchmal habe ich da schon das Gefühl er verarscht mich nen bissel damit ich mich um ihn kümmer..... Ob das so stimmt weiß ich nicht...
Und sobald er Zockt und seine Kumpels im TS sind steh ich auf dem Abstellgleis und ihm gehts komischerweise sau gut....

Mein 1euro Job ist aktuell bei der Tafel. Generell überhaupt mein aller erster Job seit ich 2012 meine Ausbildung erfolgreich abschloss... Mich will einfach keiner.... Und für Berufliche weiterentwicklungen fehlen mir einfach die finanziellen Mittel und Unterstützung vom Jobcenter..... die ich nicht bekomme.....
Momentan warten wir darauf, dass wir die alten Öffnungszeiten wieder bekommen, weil sie bei uns testmäßig abgeändert wurden.... Das heißt: Ich steh morgens um 6-7 auf (innere uhr xD ), gehe um halb zehn zur Arbeit, komme dann erst zwischen 17 und 18 Uhr daheim wieder an. Dort muss ich für ihn dann erst mal Zigaretten stopfen und Essen kochen. Und wenn Müll abgeholt wird nach der Arbeit noch den Müll raus stellen. Ab und zu nach der Arbeit auch noch einkaufen. Während er den ganzen Tag seine onlinespiele spielt und/ oder schläft.....

Das ist so mehr oder wehniger mein Alltag momentan.... Wenn ich daran denke wie das ist wenn ich dann erstmal doch nen richtigen Job bekommen sollte läuft es mir eiskalt den Rücken runter.
Das ich gerne mal raus will und alles weiß er, aber er kann ja nie mit... ihm gehts ja dann immer "schlecht" -.-


Aber sobald ich mich mit Backpaking, Wandern usw. beschäftige blühe ich richtig auf und strahle innerlich. Das macht mich einfach alles unglaublich glücklich und ich will das einfach machen. Die Welt nicht mehr nur aus Büchern, Filmen und Nachrichten kennen lernen sondern richtig betreten. Menschen, Tiere und Länder mit meinen eigenen Sinnen erkunden und genießen. Ich will die Welt riechen, anfassen und schmecken.
Auf Papier geht das nur leider nicht..... Wir haben ja in meiner Ausbbildung schon mal gecampt, mit Paddeltour. Es war einfach mega. Ich vergaß alles. Und auch wenn ich nicht dem Paddelboot vertraute und von meiner Berufsschullehrerin damals angeschriehen wurde bis ich rein ging.... Ich war innerlich einfach frei und Glücklich.... Ich vermisse das.

Ich habe mich lange genug um meine Mitmenschen gekümmert und darum was man von mir verlangt. Es wird Zeit dass ich auf mich, meinen geist und meine Seele höre.... Lebe..... Aber wenn ich gehe oder mit ihm darüber spreche macht er mir sofort eine Szehene. Ein normales Gespräch ist da einfach nicht möglich.... und das hällt mich ab.....

Heute Nacht bin ich wieder mit einem ähnlichen traum aufgewacht.... Es beschäftigt mich also wirklich sehr und ich bin nen bischen ratlos.... Weiter machen wie bisher oder einfach endlich mal auf MICH hören und machen was ICH will??? Ist das dann nich.... egoistisch? Ich weiß es nicht -.-"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Reise für mich...
BeitragVerfasst: Di 28. Mai 2019, 07:01 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2012, 08:46
Beiträge: 1836
So ein wenig fehlen mir ja die Worte bei Deinem Geschriebenen.

:oops:

Warum lässt Du das mit Dir machen ?

Du solltest da schleunigst eine Lösung finden....

_________________
__________________

unsere Winterflucht 2019/20 (externe Website)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Reise für mich...
BeitragVerfasst: Di 28. Mai 2019, 09:30 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5965
Wohnort: NRW
er ist eindeutig spielsüchtig (weil auch seine einzige freude) und die bist in eine mutter-kind beziehung geraten.
dadurch entwickelst du schuldgefühle.
er ist nicht wirklich erwachsen geworden, möchte das auch nicht.
man kann ihm nur helfen wenn er sich selbst dessen bewusst wird.

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Reise für mich...
BeitragVerfasst: Di 28. Mai 2019, 09:35 
Offline
Träumer

Registriert: Mo 27. Mai 2019, 09:21
Beiträge: 8
Also kann ich das nur brechen wenn ich gehe und mein Ding mache?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Reise für mich...
BeitragVerfasst: Di 28. Mai 2019, 09:58 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5965
Wohnort: NRW
das denke ich mir auch.
aber dass er das mitmacht, kann ich mir kaum vorstellen.
ich gehe davon aus, er ist auch auf H4 und ihr habt eine bedarfsgemeinschaft.
wenn du normal arbeiten gehen solltest, dann habt ihr trotzdem nicht mehr geld, weil alles angerechnet wird.
dann bist du auch noch die ernährererin und er läst sich nur bedienen.

suche dir erstmal eine wandergruppe und verschwinde regelmäßig an den wochenenden.
natürlich lädst ihm auch mit ein. kommt er nicht, hat er pech gehabt.
die bindung bricht man schleichend.
vor allem weil du nicht in der finanziellen lage bist, große sprünge zu machen vor allem von jetzt auf sofort.

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Reise für mich...
BeitragVerfasst: Di 28. Mai 2019, 13:42 
Offline
Guru

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 21:31
Beiträge: 1532
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
heyhey,
da tut mir einiges weh beim Lesen deiner aktuellen Situation....!!!!

Und die Beziehung, die du da hast, ich fühl da keine Liebe oder so was, das ist überlagert mit Sucht und kranken Sachen,
da is auch ne fette Co-Abhängigkeit deinerseits, mal so als Fern- und doch gleichzeitig irgendwie Nah-Diagnose

meinst du echt ihr werdet oder seid zumindest ein bischen miteinander glücklich? Hmmmmmmmm

soll er seine Zigaretten gefälligst selbst stopfen und wenn er sich schon bedienen lässt wenigstens mal den Müll rausstellen, wär ein Anfang.... :rocker:
aber gut, solang du ihn bedienst muss er ja auch nix selbst machen,
soll kein Vorwurf sein, aber eine entschiedene Feststellung

aber okkkkk, schau du nach dir tät ich mal sehr hoffen und dir wünschen!!!

wenn er nicht fähig ist nach sich zu schauen landet er vielleicht erstmal beim Notarzt und irgendwann auf ner Therapie, manchmal ändert das was, halt nur falls mensch irgendwann selbst einsieht dass es so nicht weitergeht...

aber ooooookkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkk, schau du nach dir besser...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Reise für mich...
BeitragVerfasst: Di 28. Mai 2019, 19:21 
Offline
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Apr 2019, 19:15
Beiträge: 664
Wohnort: Puebla
Hey Minoki,

danke erstmal an dich, es ist sehr mutig sich so offen zu legen. Ich denke, dass du mit dem Verlauf deines Lebens so nicht alleine bist. Es ist ein gesellschaftliches Problem, welches nicht gerne offen gelegt wird.

Ich denke auch, dass es sehr schwer ist hier den richtigen Tipp zu geben bzw sich eine Lösung anzumaßen.

Du machst das aber selbst schon ganz ordentlich. Zunächst siehst und erkennst du was gerade vor sich geht und das dies nicht der Weg ist den du für dich wünschst. Es ist kein Egoismus , wenn man erkennt, das man total unterschiedliche Interessen zu seinem Partner lebt und nicht an einem Strang zieht.
Nicht von der Hand zu weisen, ist die Abhängigkeit die bei beiden besteht. Seine lasse ich mal außen vor. Du hast eine emotionale Abhängigkeit zu deinem Partner. Du machst das schon so lange, dass du meinst das er ohne dich absäuft. Das sollte aber in diesem Fall nicht dein Problem sein, da du dich selber ganz klar hinten ranstellst.

Du weißt ja was du für dich willst und was du für dich nicht willst. Was du nicht willst, solltest du auch nicht hinnehmen! Was du willst solltest du dir verwirklichen. Du kannst ihm ja gerne die Chance ein Teil deines Lebens zu bleiben anbieten ... Dazu zwingen kannst du ihn jedoch nicht und an dieser Stelle, sollte man sich dann auch lösen.

Die Größe deiner Schritte musst du jedoch ganz alleine einschätzen können. Alles auf eine Karte / Schritt für Schritt / was auch immer .... erstmal ist die Richtung entscheidend ... Jeder Mensch sollte in der Lage sein, etwas ändern zu können.

Du kannst heute damit starten und selbst entscheiden wo es hingehen soll.

_________________
hier geht es zu meinem Projekt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Reise für mich...
BeitragVerfasst: Do 30. Mai 2019, 03:01 
Offline
Träumer

Registriert: Mo 27. Mai 2019, 09:21
Beiträge: 8
Also ich habe ihn gestern mal gefragt ob er denn generell mal mit mir drei tage lang wandern und campen würde. Seine Antwort war ja, allerdings wäre das ja alles so teuer (ich habe mich informiert. Das ist es nicht!) aber sofort kam wieder die Ausrede "seine Gesundheit".
Aber was dafür tun will er auch nicht, sonst hätte er schon längst was getan. Also, richtig spazieren gehen, sich richtig bewegen. Nicht nur in die Küche zum abwaschen, oder die 5 Minuten Fußweg zum Netto wenn wir einkaufen gehen..... Nein, richtig raus, gerne auch mal nen Tag zu fuß.... Selbst einkaufen ist schon zu viel für ihn....
Aber beim Arzt kriegt er natürlich die Klappe nicht auf. Dann hat er wieder so phasen wo es ihm "gut" geht und dann ist die Sache für ihn auch wieder gegessen..... Ich habe auf dieses hin und her einfach keine Lust mehr...... Entweder er will wirklich ernsthaft was tun und steht dahinter oder eben nicht. Aber nicht "heute so" und "morgen so". Das funktioniert nicht. Und nach fast 7 Jahren geht mir dafür so langsam das Verständnis und Energie flöten.... Denn ich stecke mich dann komplett zurück....

Genauso: Er sollte das Auto abmelden seit 3 Monaten.... diesen Monat, am Anfang, ging es ihm ja (wie immer) nicht gut. Zum Arzt ist er natürlich nicht gegangen. Allerdings hatte ich extra Geld bei Seite gelegt, damit er das Auto abmelden kann, und gestern wieder gefunden. ich hatte das voll vergessen, auch wegen meinem aktuellen Job. Von ihm bekam ich gestern dann nur nen genervtes Augenrollen mit nem Grinsen und mehrere stupser mit ner leeren cola flasche auf den kopf <.<
Kein Danke oder sonst irgendetwas positives....
So nach dem Motto "Du bist blöd"..... Und im TS war ich natürlich dann wieder die dumme/ böse (für ihn ist das... spaß...) .... was mich auch wieder genervt hat.... Ich mache und tuh alles, denke für ihn mit wo ich kann und bin am Ende dann doch wieder an allem Schuld wenn nix läuft :(
Für ihn mögen das lapalien sein aber mir tut das schon irgendwo weh :/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Reise für mich...
BeitragVerfasst: Do 30. Mai 2019, 05:48 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5965
Wohnort: NRW
Minoki hat geschrieben:
Also ich habe ihn gestern mal gefragt ob er denn generell mal mit mir drei tage lang wandern und campen würde. Seine Antwort war ja,


dann nix wie los, ohne rücksicht auf verluste :D

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Meine Reise und Suche nach dem richtigen Ort für uns
Forum: Aussteigen / Auswandern - Freie Diskussion
Autor: Freifrau
Antworten: 1
Br-De Mann in Bayern ausgestiegen sucht Reise Partnerin
Forum: Kontaktbörse
Autor: Freiheit1976
Antworten: 0
Br-De Mann in Bayern ausgestiegen sucht Reise Partnerin
Forum: Kontaktbörse
Autor: Freiheit1976
Antworten: 0
Br-De Mann in Bayern ausgestiegen sucht Reise Partnerin
Forum: Kontaktbörse
Autor: Freiheit1976
Antworten: 0
Erfahrung Reise mit FlixBus?
Forum: Aussteigen / Auswandern - Freie Diskussion
Autor: Bulat
Antworten: 9

Tags

Geld, Job, Laufen, Liebe, Reise, USA

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz