Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Fr 14. Dez 2018, 04:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tipps zum (ein)sparen
BeitragVerfasst: Fr 23. Nov 2018, 17:19 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 19:07
Beiträge: 2440
Wohnort: Perle des Erzgebirges
In die Frührente als Frugalist.
https://youtu.be/RanaVqrkUGU

Und spartips für den Alltag.
https://youtu.be/26FNjJq4D6E

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: tips zum sparen
BeitragVerfasst: Di 27. Nov 2018, 20:41 
Offline
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2018, 17:42
Beiträge: 114
Wohnort: BaWü
Frührente: Dazu musst du als Single erst mal 400.000 Euro auf der Kante haben, damit du von den Zinsen leben kannst. Die Kohle muss aber clever angelegt sein, damit sie was abwirft.

Sparen: Das Filchen ist schon recht alt, das Thema aber aktuell.
Ich "spare" nicht mit Cupons und bunten Anzeigen. Beworbene Produkte sind selten wirklich günstig. Die Werbung will ja auch bezahlt werden. ;-) Sparen kann man nur, wenn man nicht oder so wenig wie möglich kauft.

_________________
Gruß, Streckenläuferin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: tips zum sparen
BeitragVerfasst: Di 27. Nov 2018, 21:41 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 16:45
Beiträge: 4131
Wohnort: NRW
Streckenläuferin hat geschrieben:
Frührente: Dazu musst du als Single erst mal 400.000 Euro auf der Kante haben, damit du von den Zinsen leben kannst. Die Kohle muss aber clever angelegt sein, damit sie was abwirft.


aber wieso nur von den zinsen leben?
wenn man tod ist, sollen doch keine 400K übrigbleiben.
nein, man lebt nicht nur von den zinsen alleine, sonder man zehrt auch das polster auf.
am ende soll nichts mehr übrig bleiben. :wink:

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: tips zum sparen
BeitragVerfasst: Di 27. Nov 2018, 22:02 
Offline
Selbstversorger

Registriert: Sa 6. Dez 2014, 02:06
Beiträge: 416
Wohnort: LDS
silvi73 hat geschrieben:
aber wieso nur von den zinsen leben?
wenn man tod ist, sollen doch keine 400K übrigbleiben.
nein, man lebt nicht nur von den zinsen alleine, sonder man zehrt auch das polster auf.
am ende soll nichts mehr übrig bleiben. :wink:


Zustimmung,
sehe ich auch so, zumindest wenn man keine Kinder hat, denen man was hinterlassen will !
Sonst muss man nochmal anders denken und planen.

Ohne Kinder kann man Guthaben "verleben" und sogar Schulden hinterlassen.

Eine Bekannte (ohne Nachwuchs) meinte letztens zu mir, dass sie supergern auch in so einem kleinen Häuschen mit Grundstück leben würde.
Kredit dafür würde sie bekommen da in Job und ganz gut bezahlt auch aber sie (knapp Ü 50) würde das ja nie mehr schaffen, den Kredit in ihrer verbleibenden Lebenszeit abzubezahlen.
"Warum abbezahlen?" fragte ich sie, "Wem willste das dann vererben?"
Öhm...
Sie schaute mich verduzzt an und ich hatte den Eindruck, dass sie nun nochmal ganz anders über das Thema nachdenkt.

Jana


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: tips zum sparen
BeitragVerfasst: Di 27. Nov 2018, 23:38 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 16:45
Beiträge: 4131
Wohnort: NRW
Jana hat geschrieben:
Ohne Kinder kann man Guthaben "verleben" und sogar Schulden hinterlassen.

Eine Bekannte (ohne Nachwuchs) meinte letztens zu mir, dass sie supergern auch in so einem kleinen Häuschen mit Grundstück leben würde.
Kredit dafür würde sie bekommen da in Job und ganz gut bezahlt auch aber sie (knapp Ü 50) würde das ja nie mehr schaffen, den Kredit in ihrer verbleibenden Lebenszeit abzubezahlen.
"Warum abbezahlen?" fragte ich sie, "Wem willste das dann vererben?"
Öhm...
Sie schaute mich verduzzt an und ich hatte den Eindruck, dass sie nun nochmal ganz anders über das Thema nachdenkt.

Jana



ja.....aber....da muss man genauestens abwägen, sonst fressen einem die zinsen bei lebzeiten noch auf.

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: tips zum sparen
BeitragVerfasst: Mi 28. Nov 2018, 00:17 
Offline
Selbstversorger

Registriert: Sa 6. Dez 2014, 02:06
Beiträge: 416
Wohnort: LDS
silvi73 hat geschrieben:
ja.....aber....da muss man genauestens abwägen, sonst fressen einem die zinsen bei lebzeiten noch auf.

Natürlich, hast recht, man muss sich das und vieles drumherum genau anschauen.

Soll hier aber keine Immoberatung werden, ging mir eher um den Punkt die Vorstellung zu haben, alles abzahlen können zu müssen in Lebzeiten.
Und das muss man eben nicht unbedingt.

In "attraktiven" Lagen sind Immos m.E. auch total überteuert grad.
Hier bei mir haben sich die Grundstückspreise mehr als vervierfacht in den letzten ca. 5 Jahren.
Zum "alten" Preis ist nichts mehr zu kriegen.
Aber es wird "hier" gekauft und gebaut, das einem schwindelig werden könnte.
Extrem steigende bzw. gestiegene Mieten, kaum bezahlbarer Wohnraum noch zu bekommen (Berlin hier und drumherum), dazu niedrige Kreditkosten.
Riecht nach Immoblase..
Muss man alles bedenken aber das soll hier nicht das Thema sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: tips zum sparen
BeitragVerfasst: Mi 28. Nov 2018, 09:16 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 16:45
Beiträge: 4131
Wohnort: NRW
gedankenspiel.
man geht mit 50 in rente.
hat 25 jahre in die RV einbezahlt.
wie viel geld braucht man im monat (alle kosten ohne miete und kk bis zum sagen wir bis zum 90-zigsten)
wenn man keine miete zahlen muss.
die KK bis zum 67 mit einem midi-job schaukelt :wink:
inflation 2%.
?

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: tips zum sparen
BeitragVerfasst: Mi 28. Nov 2018, 11:32 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 19:07
Beiträge: 2440
Wohnort: Perle des Erzgebirges
hi silvi du hast das für dich sicher schon mal durchgerechnet?

Hab das auch mal gemacht und je nach Lebensstyl muss man gar nicht so viel auf der hohen Kante haben.
Zwischendurch Arbeiten ist ja immer noch möglich.

Hab dazu auch einen lustigen Satz gehört:
Zitat:
Was wollen die mit dem ganzen Geld, die reichte Leiche auf dem Friedhof sein?


Soll aber keine Motivation sein auf "Pump" zu leben!
Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: tips zum sparen
BeitragVerfasst: Mi 28. Nov 2018, 12:16 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 16:45
Beiträge: 4131
Wohnort: NRW
m0rph3us hat geschrieben:
Hab dazu auch einen lustigen Satz gehört:
Zitat:
Was wollen die mit dem ganzen Geld, die reichte Leiche auf dem Friedhof sein?



wieso...das belohnungszetrum treibt seltsame blüten...
mancher geilt sich zu lebzeiten auf, wie sich die leute/die medien usw. nach seinem tod darüber berichten/lästern/das maul aufreissen werde.
in österreich heißt nicht umsonst, hauptsache "a scheene leich"

mancher lässt sich auch kanibalisieren.

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: tips zum sparen
BeitragVerfasst: Mi 28. Nov 2018, 14:33 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 16:45
Beiträge: 4131
Wohnort: NRW
m0rph3us hat geschrieben:
hi silvi du hast das für dich sicher schon mal durchgerechnet?

Hab das auch mal gemacht und je nach Lebensstyl muss man gar nicht so viel auf der hohen Kante haben.
Zwischendurch Arbeiten ist ja immer noch möglich.




wenn man es sich einfach macht
nimmt man den ALG II Regelbedarf...das sind 424 euro

wobei ich denke die 357 euro welche bei einem 451 euro midi-job rauskommen würden ja auch reichen.
für 424 braucht man einen midi-job von 535 euro :klonkrieger:

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: tips zum sparen
BeitragVerfasst: Mi 28. Nov 2018, 16:19 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 19:07
Beiträge: 2440
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Jupp komm auf ähnlich Werte min 260€ (mit Holzhacken und Essen selber anbauen) was schon das aller unterste Limit darstellt und realistischer 450€.

Das entspricht ~5000€ im Jahr. Dann kann jeder selber rechnen wie viel er ansparen muss/wie früh er aus dem Arbeitsleben aussteigt.
Im Idealfall wirft das Ersparte Zinsen ab und man Arbeitet noch nebenbei sowie bekommt man Rente.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: tips zum sparen
BeitragVerfasst: Fr 7. Dez 2018, 08:34 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 04:59
Beiträge: 1030
Wohnort: Um Mao, THA
Werde ich schon WIEDER verrueckt?
Fruehrente, Immobilien, Ansparen, Schuldenfreiheit…

...kommt dann bald hier die Sparte fuer Kaninchenzuechter, Briefmarkensammler und Modelleisenbahn?
:D
Sparen ist ja ok. EINSPAREN. Aber sich dazu buergerliche Gedanken zu machen wuerde ich HIER eher nicht erwarten?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: tips zum sparen
BeitragVerfasst: Fr 7. Dez 2018, 09:27 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 19:07
Beiträge: 2440
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Hi

Eigentlich sollte sich jeder Bürger diese Gedanken machen, dann hätten wir ein paar Aussteiger mehr und keine Arbeitslosen, da jeder nur ein paar Jahre arbeitet. Zwar wäre dann das Wirtschaftswachstum geringer aber das sind dann wirklich bürgerliche Kategorien...

Ja, EINsparen wäre wohl die bessere Überschrift gewesen. Was man aus dem Eingesparten macht, da wird jeder andere Vorstellungen haben. z.B. ein Leben lang weniger arbeiten ;)

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tipps zum (ein)sparen
BeitragVerfasst: Fr 7. Dez 2018, 09:56 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 04:59
Beiträge: 1030
Wohnort: Um Mao, THA
Das ergibt dann endlich einen Sinn: Die geliebte deutsche Regierung macht Alle so arm wie moeglich, damit wir das Sparen besser hinkriegen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tipps zum (ein)sparen
BeitragVerfasst: Fr 7. Dez 2018, 13:44 
Offline
Freak
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2012, 07:46
Beiträge: 1180
Nicht Alle !

Ein paar Wenige sind bereit und opfern sich, um den ganzen Reichtum irgendwo unterzubringen.
Auch wenn sie dann völlig unter Stress stehen, weil sie nicht wissen was sie mit den Milliarden noch anfangen können.
Daher sollten wir diesen Wenigen einmal Dank sagen, dass sie sich für uns aufopfern, damit wir Spartips austauschen können.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Volunteering - Erfahrungen und Tipps lese ich gerne. :D
Forum: Planungen/Vorbereitungen für Projekte
Autor: Sieben
Antworten: 5
einfach weg..tipps..und eine gleichgesinnte gesucht ?!
Forum: Aussteigen / Auswandern - Freie Diskussion
Autor: Christian360
Antworten: 15
Sammlung von Infos, News und Tipps zu Gemeinschaftsprojekten
Forum: Gesammeltes
Autor: chilli77
Antworten: 0
strom sparen
Forum: Gesammeltes
Autor: stevo12
Antworten: 3

Tags

Bücher, Filme

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Erde, NES, Bau

Impressum | Datenschutz