Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Mi 23. Mai 2018, 10:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 21. Jan 2018, 21:28 
Offline
Aussteiger

Registriert: Mi 10. Mär 2010, 22:42
Beiträge: 178
Wohnort: St.Ingbert
es ist vollkommen unmöglich aus dieser kranken Gesellschaft auszusteigen. Und selbst wenn man es schafft ist man ein von seinem Umfeld verächteter Eremit, mit dem keiner was zu tun haben will.

Echter Ausstieg ist nur durch Selbstmord möglich.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 21. Jan 2018, 22:24 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 2254
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Hängt vom Umfeld ab und bei Buddhisten ist das auch keine Lösung, die werden wiedergebohren und dann geht das wieder von vorne los.

Einfach mal glücklich sein mit dem was man hat und ändern womit man unzufrieden ist.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 22. Jan 2018, 11:44 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 3882
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Ich kann nicht glauben dass Aussteiger so geaechtet sein sollen.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 22. Jan 2018, 12:26 
Offline
Waldschrat

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 21:31
Beiträge: 871
Wohnort: Sardiniens wilder Westen
kommt halt immer drauf an wie die Aussteiger drauf sind denk ich...

geächtet biste oft nicht einfach so halt aus Gründen des Schicksals oder deiner Hakennase, sondern es gehören ja immer zwei Seiten dazu.

Hier in der Nähe hat lang ne Frau gelebt, aufm Berggrundstück in ner Jurte, die ist jetzt wohl so fast 80 und verkauft das ganze und geht irgendwohin wo sie nicht mehr allein lebt.... die ist hoch GEACHTET im Dorf und in der weiteren Umgebung. Aber die hat sich nicht abgekapselt, sondern war da wenn sie für jemand was tun konnte....
Aussteiger, die andere Leut aus der Umgebung wie Pestkranke behandeln dagegen werden vielleicht halt tatsächlich GEÄCHTET....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 22. Jan 2018, 13:19 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 3882
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Was kann man haben gegen Leute die einfach nur fuer sich sein wollen?

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 22. Jan 2018, 18:22 
Offline
Aussteiger

Registriert: Mi 10. Mär 2010, 22:42
Beiträge: 178
Wohnort: St.Ingbert
doch Megalitiker,

2010 hab ich mal in den französischen Vogesen ein Grundstück mit verfallener Ruine im Wald besetzt. Ich hab dort von Mai bis September im Zelt gelebt und einen grossen Gemüsegarten angelegt. Allerdings kontaktierte ein Bauer, der 1 Kilometer weit entfernt wohnte den Besitzer (der mittlerweile in der Türkei lebte und kein Interesse daran hatte) und der meinte, ich könne dort bleiben.

Das blöde an der ganzen Sache war, das noch andere deutsche Interessen an der Ruine hatten um ein Ferienhaus draus zu machen

Und mit den anderen deutschen die sich in der Gegend Bauernhäuser aufkauften und daraus Ferienhäuser machten und für die ich gelegentlich arbeiten ging (Haus aufräumen, Garten und Grundstück saubermachen und rasenmähen usw.) beschwerten sich alle, da es ihnen nicht schnell genug ging. Man merkt halt schon schnell: Wenn´s ums Geld geht, ist ganz schnell schluss mit lustig.

Und mit denen allen drumherhum bin ich nicht klar gekommen. Du hast halt schon mit Repressalien zu tun, wenn du komplett aussteigst.

Jetzt sitz ich seit 2011 wieder hier bei meinen Eltern und versuch mich Selbstständig zu machen, und habs bis heut noch nicht hingekriegt meine Produkte, die ich herstelle zum laufen zu kriegen, geschweige denn Geld damit zu verdienen.

Zum glück haben sie hinter dem Haus einen grossen Garten, wo ich Gemüse anbauen kann. Trotzdem reicht es nicht, komplett das ganze Jahr davon zu leben, dazu bräuche ich mehr Platz.

Daher möchte ich schon so autark wie möglich leben. Nur dazu brauch man halt Geld für ein eigenes Grundstück. Und ich schaff es einfach nicht mehr ein halbes Jahr durchzuhalten in dieser hektischen und stressigen Arbeitswelt.

2013 war ich in den Pyrenäen. Dort leben übrigens viele Aussteiger. Aber auch bei denen kann man nicht unbedingt auf Unterstützung rechen, wenn man sagt: Ich such ein Grundstück, wisst ihr, wo was frei ist und günstig ist?

@strega

ich behandle niemand wie einen Pestkranken oder schlecht. Ich lebe nach dem Motto: Behandle jeden Menschen(oder auch Tiere), wie du selber auch behandelt werden möchtest.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 22. Jan 2018, 18:38 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 3882
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Nun, das sehe ich nicht so. Der Bauer hat voellig korrekt gehandelt. Jeder wünscht sich so aufmerksame Nachbarn. Und die anderen wollten eben kaufen. Das versteht man auch. Da ging in meinen Augen nix gegen Aussteiger.
Aber um mal auf das kanadische Beispiel zu kommen. Wenn du ein Einkommen hast, und auf deinem Grundstück anbaust, was geht andere das an?

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 22. Jan 2018, 19:18 
Offline
Aussteiger

Registriert: Mi 10. Mär 2010, 22:42
Beiträge: 178
Wohnort: St.Ingbert
du hast was falsch verstanden: Der Bauer hat mir zusammen den Besitzer kontaktiert, und zwar, nachdem ich ihn darum gebeten habe. Er hat mich nicht verpfiffen.

Und zum Kanada Beispiel: Du wirst nicht reinkommen, wenn du nicht genügend Startkapital hast und dir als Selbstversorger in der Wildnis ne Hütte baust und deine Lebensmittel selbst anbaust und keine Steuern an den Staat abdrückst.

Glaub mir, ne Bekannte war vor kurzem dort und hat mir das erst berichtet.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 22. Jan 2018, 19:55 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 3882
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Okay, das war zweideutig von dir geschrieben.
Was Kanada angeht glaube ich dir schon. Ist ja allgemein bekannt das man da schlecht rein kommt. Man darf natürlich nicht seine wahren Plaene verraten. Aber wenn man es erst mal geschafft hat, kann man ja machen was man will. Aber so ganz ohne Steuern zahlen wird es auch in Kanada nicht gehen.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 22. Jan 2018, 20:19 
Offline
Aussteiger

Registriert: Mi 10. Mär 2010, 22:42
Beiträge: 178
Wohnort: St.Ingbert
Man darf nirgends seine Selbstversorger-Pläne verraten. Bei Grundstücksbesichtigungen sage ich dem Verkäufer immer, wenn er fragt, was ich mit einem Grundstück im Wald machen will, dass ich mir ein kleine Wochenendhütte hinbauen will, fürs Wochenende oder Urlaub.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 22. Jan 2018, 20:32 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 3882
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kann es sein dass du diesbezüglich etwas paranoid bist? Das ist die selbe Frage wie beim Kanadathema. Was geht es den Verkäufer oder sogar Makler an?
Der Übergang vom Kleingärtner zum SVler ist fliessend.
Allerdings... während ich das schreibe fällt mir ein, ich hab meine Plaene mal in einem Gartenforum vorgestellt. Da wurde mir auch gesagt das Leute wie ich die Kleingärtner in Verruf bringen. Wenn die wuessten das wir die Normalen sind und die die Spinner!

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 22. Jan 2018, 22:12 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 3700
Wohnort: NRW
outdoorfreak hat geschrieben:
es ist vollkommen unmöglich aus dieser kranken Gesellschaft auszusteigen. Und selbst wenn man es schafft ist man ein von seinem Umfeld verächteter Eremit, mit dem keiner was zu tun haben will.

Echter Ausstieg ist nur durch Selbstmord möglich.


wäre ich bitcoin millionär geworden, ich schwörs, ich hätt dir d(eine) scholle geschenkt :-S

den geld hat letztendlich keinen wert

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
https://i0.gmx.net/image/272/31983272,p ... ze-xxl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Domian: Mann hat 3/4 Jahr im Wald gelebt
Forum: Bücher, Filme und Medien
Autor: Peperoni
Antworten: 0
Das letzte Kind im Wald
Forum: Bücher, Filme und Medien
Autor: Annie
Antworten: 3
Holzspielzeug aus Abfall selber bauen
Forum: Gesammeltes
Autor: Anonymous
Antworten: 2

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz