Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Fr 23. Aug 2019, 18:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 26. Jan 2017, 12:52 
Offline
Waldschrat

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 19:10
Beiträge: 891
Wohnort: SW-Sachsen
https://www.youtube.com/watch?v=JnEWVgEM38U
https://www.youtube.com/watch?v=sNTGNS6jyGU


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Do 26. Jan 2017, 12:52 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 27. Jan 2017, 19:19 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Mai 2012, 22:03
Beiträge: 2037
Schön, wie die beiden Familien leben. Ich wünsche ihnen, dass sie das Glück lange halten können. Wenn die Kinder noch so klein sind, dann kann man mit ihnen auf fast jegliche Art zusammen leben. Die Problematiken fangen meist mit der Einschulung an. Inzwischen oft auch schon im Kindergarten. Es wäre auch interessant mal zu sehen, wie sich das Leben der Familien gestaltet, wenn ihre Kinder in der Pubertät sind.
Einfacher ist es so zu leben, wenn man alleine ist, finde ich.

Hier mal Beispiele aus meiner eigenen Erfahrungskiste:

Als wir damals aus Indien zurückkamen, meine Tochter zu dem Zeitpunkt 7 Jahre alt, wohnten wir übergangsmäßig weiterhin in unserem ausgebauten LKW, bis wir eine Wohnung fanden. Auf dem nahegelegenen Spielplatz, spielte meine Tochter oft. Es gab tatsächlich Mütter, die nicht wollten, dass ihre Kinder mit meiner Tochter spielten. Sie waren wohl der Meinung, dass sie kein guter Umgang wäre, wenn die Eltern so lebten, wie wir es taten. Es passte nicht in ihr Lebensbild.

Zur Einschulung trug meine Tochter ein Kleid, welches sie sehr schön fand. Es war bunt, sah so´n bisschen aus, wie angepinselt, der Hintergrund war weiß. Eine Mitschülerin sagte ihr:" Dein Kleid ist ja dreckig." Seit dem hat sie es nicht mehr angezogen.

Sie hatte auch eine bute Hose, die sie immer gerne in Indien getragen hatte, bis jemand in der Schule zu ihr sagte." Du siehst aus, wie ein Clown." Dann hat sie auch diese nicht mehr getragen.

Für mich war es ganz normal und selbstverständlich, dass ich ihre kaputten Hosen flickte. Sie wurde deshalb in der Schule gemoppt.
Lange Zeit habe ich das gar nicht wirklich wahrgenommen, wie sehr sie darunter gelitten hatte. Heute, 20 Jahre später, wenn wir auf das Thema kommen, macht sie mir immer noch mal den Vorwurf, dass sie mit geflickten Hosen in die Schule musste.

Über 8 Monate hatte sie nun ganz einfach mit uns auf Tour gelebt. Es war normal, kein Thema. Sie hatte auch die Armut und vieles mehr miterlebt in den Ländern, die wir bereisten. Und plötzlich, wieder in Deutschland, wurde ihr Weltbild auf den Kopf gestellt. Alles war auf einem Mal anders.

Das ist bitter und traurig, aber Kinder können verdammt grausam sein.
Es ist für Kinder nicht unbedingt einfach, wenn die Eltern anders leben, einfach leben, sparsam leben. Und mit den klugen Elternsprüchen, dass sie sich behaupten müssen, Selbstvertrauen haben sollen, kommt man nicht weiter, denn sie sind dem Mop in der Schule, mehr oder weniger ausgeliefert. Diese Erkenntnis des Selbstvertrauens aufbauen, kommt meist erst sehr viel später, wo man dann auch die Kraft dafür entwickeln muss, gegen den Strom zu schwimmen, es auszuhalten und sich trotzdem dabei wohl zu fühlen, ohne unterzugehen.

_________________
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist Geheimnis,
aber jeder Augenblick ist ein Geschenk.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 27. Jan 2017, 19:24 
Offline
Waldschrat

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 19:10
Beiträge: 891
Wohnort: SW-Sachsen
Dem kann ich nur zustimmen.
Jeder, der "aussteigt" und Kinder hat oder haben will, sollte sich dessen bewußt sein!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 28. Jan 2017, 10:54 
Offline
Guru

Registriert: Di 10. Nov 2015, 23:34
Beiträge: 1503
Wie viele Kinder erleben sowas in der Art, eben bezogen auf ihren Alltag. Entscheidender ist vielleicht welches Bild der Mitwelt die Eltern unbewußt vermitteln?

_________________
Minimalismus? Selbstversorgung? Lebensgemeinschaft hat zZt. Platz frei: Unten auf "www" klicken.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 29. Jan 2017, 00:35 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5004
Wohnort: NRW
Frosch hat geschrieben:
Wie viele Kinder erleben sowas in der Art, eben bezogen auf ihren Alltag. Entscheidender ist vielleicht welches Bild der Mitwelt die Eltern unbewußt vermitteln?


völliger blödsinn

das sieht man ja bei den "Rumspringa" bei den amische

eine bessere langzeitstudie die seit jahrhunderte läuft gibt es nicht

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 29. Jan 2017, 15:53 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 5727
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Ich fand Groenemeyers Lied "Kinder an die Macht" schon immer absurd. Da wuerde das Recht des Staerkeren herrschen.
Haette ich Kinder, wuerde ich sie zum Beispiel erst mal ohne Fernsehen gross werden lassen. Aber ihnen zu liebe wuerde ich vor der Einschulung eine 180 Grad Wende machen. Die Kinder muessen mitreden können was im TV lief, Markenklamotten, Handy und der ganze Scheiß. Als Aussenseiter koennen 10 Jahre zur Hoelle werden.
Wenn man alleine im Wald lebt ist das egal.

Was meinst du Silvi? Was sind Rumspringa?

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 29. Jan 2017, 19:37 
Offline
Waldschrat

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 19:10
Beiträge: 891
Wohnort: SW-Sachsen
Zitat:
Was sind Rumspringa?


Bei den Amish dürfen die Jugendlichen ein Jahr oder so in die "Außenwelt", um zu sehen, ob sie ihnen besser gefällt. Danach müssen sie sich entscheiden, wo sie leben wollen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 29. Jan 2017, 22:08 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5004
Wohnort: NRW
http://www.20min.ch/panorama/news/story ... n-26191424

http://www.spiegel.de/lebenundlernen/un ... 22799.html

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 30. Jan 2017, 11:02 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 2799
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Hi
Die Videos muss ich mir noch anschauen (hab gerade keinen Ton dazu)

Das mit den Kindern in der heutigen Zeit finde ich schade. Die geben nur die Ängste und Zwänge der Eltern weiter. So wie sie erzögen worden sind. Junge Kinder haben noch keine Hirarchie, Zwänge oder Gier. Das wären gute "Herscher" wie Grönemeier meint.

Mit 12-16Jahren ist das schon wieder zu spät, da sie von den Eltern schon deren Moral übernommen haben.
Ich hätte gerne mal das Beispiel von Shiva umgedreht wenn so ein Jugendlicher mit sauberenen Klamotten und schwarzer Anzughose nach Indien zu Schule geht.
Der bekommt dann bestimmt gesagt:"du siehst aus wie auf Beerdigung."
Und schon kommt der am nächsten Tag mit bunter Hose.

Ich denke Kindern sollte man beibringen was sie fördert, was ihren Charakter stärkt und Selbstvertrauen bildet. Mitläufer gibt es genug.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 1. Mär 2017, 08:39 
Offline
Weltreisender

Registriert: Di 28. Feb 2017, 14:19
Beiträge: 95
Wohnort: Z. an der M.
Meine Kinder sind noch kleiner, ich kann also nur bedingt mitreden. Aber soll ich denn wirklich das Niveau meiner Kinder auf das konsum- und medienverseuchte Niveau der anderen Kinder anpassen? Nur weil die Mehrheit das Falsche tut, auch meine Kinder in die falsche Richtung schicken?

Ich halte das für keinen so guten Weg. Und ich will auch keine dummen Herdentiere erziehen, die der verrohten Masse hinterher laufen.

Da muss ich an die gestrige Faschingsfeier im Kindergarten denken. Die Jungs waren alle Cowboys, Ritter oder Piraten. Alle schön ein Gewaltstereotyp erfüllt. Bei den Mädchen waren 7 von 10 (!) diese komische Eisprinzessin.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 1. Mär 2017, 09:14 
Offline
Freak

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 21:31
Beiträge: 1282
Wohnort: Sardiniens wilder Westen
hab keine eigenen Kinder, aber einige FreundInnen, die welche haben. Und die das ausgezeichnet hinbekommen, ihre Kinder bewusst stark und individuell zu machen - bzw. sein zu lassen, glaub Kinder sind das sowiso, wenn es ihnen nicht ausgetrieben wird. Da wird nicht manipuliert,sondern verstanden.

Die Jungs von einem Freund laufen fast immer mit Stra.ss-Klamotten rum, schön robust und was für aktive Leute, die fühlen sich wohl und denen ist es wurscht was die anderen vielleicht anhaben.

Und das Mädchen im Teeni-Alter einer Freundin hat sogar viel eigene tolle gefilzte Sachen an, kreativ und bunt. Die bekommt Anerkennung, weil sie das super kann....

ja, ich bin überzeugt, dass es gut und wichtig ist, keine blinden Modejunkies heranzuziehen, die alles machen was in der Werbung grad verkauft wird. Und ich bin überzeugt, dass das geht. Wenn Kinder erfahren, dass sie unabhängig und frei leben können von allem geliked-werden von wem auch immer.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 1. Mär 2017, 09:26 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Mai 2012, 22:03
Beiträge: 2037
Das ist immer ein Balanceakt, zwischen dem, was man selber möchte und dem, was die Kinder möchten, weil der mainstream es ihnen so vorgibt.
Du wirst auf jeden Fall endlose Diskussionen führen müssen, weil deine Kinder mit Sicherheit, je älter sie werden, was anderes wollen, als du. Oder du erklärst gar nichts weiter, so nach dem Motto "Punktum, ist so, keine weitere Diskussion". Macht manchmal auch Sinn, sonst wird man selbst verrückt. Darauf muss man sich einstellen. Kompromisse sollten gegebenenfall gefunden werden. Wir leben nun mal in dieser Zeit und die Kinder sollten lernen, damit umzugehen. Ich finde es macht auch keinen Sinn, sie von allem fern zu halten. Aber wenn die Kinder erwachsen sind und dann manchmal einem das feedback geben, dass sie heute die Dinge ganz anders sehen, als damals und sie der Meinung sind, dass man das als Eltern doch ganz gut gehändelt hat, ist das sehr schön zu hören. Natürlich nicht in allen Punkten, denn jeder vertritt eben auch seine eigene Meinung.

Aber letztendlich ist das wohl auch der "normale" Generationswandel. Haben nicht unsere Eltern, Großeltern, Urgroßeltern auch ähnlich gedacht? War in ihren Augen die heranwachsene Generation nicht auch besorgniserregend? Die erste Eisenbahn machte viele Menschen angst, dann die Flugzeuge, dann der Fernseher, wo die Kinder nicht mehr wegzubekommen waren, heute Computer und co. Das Schlimme daran heute finde ich, dass man das als Elternteil kaum noch kontrollieren kann. Den Fernseher hat man früher einfach ausgestellt, wenn es zu viel wurde.
Mit Computerzeiten kann man auch noch was geregelt bekommen. Aber mit dem eigenem Handy, was Kinder/Jugendliche haben, wird es dann schon sehr schwer zu händeln, das ist fast kontrolllos.Und das macht schon Sorgen.
Und was Konsum angeht. Naja, ab einem bestimmten Alter können sie sich ja selber was dazu verdienen, wenn sie mehr Konsum möchten.
Ich habe viele Eltern kennen gelernt, die nach ihrer Arbeit noch Putzen gegangen sind, um genau diese Wünsche der Kinder, meist elektronischer Art zu erfüllen. Das Spiel habe ich nie mitgespielt. Ich mache mich nicht zum Sklaven der Kinder, ich war lieber anwesend, bei meinen Kindern, als abwesend, um sie dann mit elektronischem Scheiß zufrieden zu stellen.
Diese Denkweise habe ich nie verstanden.

_________________
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist Geheimnis,
aber jeder Augenblick ist ein Geschenk.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 1. Mär 2017, 10:01 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 5727
Wohnort: Sachsen-Anhalt
@Evo
Uebertreibst du beim Gewaltstereotypen nicht etwas? Du hast grundsaetzlich recht. Aber es sind nun mal die Ideale der Kinder. Ich wollte fuer mein Leben gerne Pirat werden, bis mir klar wurde das die eigentlich unschuldige Menschen toeten. Leider wird der Beruf in Filmen meist idealisiert und romantisiert.
Trotzdem moechte ich noch anmerken das das Piratenschiffe teilweise demokratisch gefuehrt wurden und es in diesem Beruf die erste Krankenversicherung der Welt gab.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 1. Mär 2017, 16:13 
Offline
Weltreisender

Registriert: Di 28. Feb 2017, 14:19
Beiträge: 95
Wohnort: Z. an der M.
Megalitiker hat geschrieben:
@Evo
Uebertreibst du beim Gewaltstereotypen nicht etwas? Du hast grundsaetzlich recht. Aber es sind nun mal die Ideale der Kinder. Ich wollte fuer mein Leben gerne Pirat werden, bis mir klar wurde das die eigentlich unschuldige Menschen toeten. Leider wird der Beruf in Filmen meist idealisiert und romantisiert.
Trotzdem moechte ich noch anmerken das das Piratenschiffe teilweise demokratisch gefuehrt wurden und es in diesem Beruf die erste Krankenversicherung der Welt gab.


Ich weiß nicht, ob ich übertreibe. Aber warum stehen denn so viele auf soche Kostüme? Warum spielen sie denn "erschießen" und "erschlagen"? Wir haben keinen Fernseher zu hause, und unsere Jungs wollten kein Kosttüm mit Waffen. Die wollten auch noch nie Stockkampf oder Schießen oder ähnliches spielen.
Ich denke doch, dass Medien und Eltern den Kindern früh schon - vielleicht unbewusst und unbeabsichtigt - suggerieren, Gewalt und und Unterdrückung wären ein lustiges Spiel.

Ich will hier niemanden verurteilen, nur mitteilen, was mir aufgefallen ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 1. Mär 2017, 21:19 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 5727
Wohnort: Sachsen-Anhalt
So ist das! Ich bin mit TV aufgewachsen und Spiele mit Spielzeugwaffen, auch selbstgemachten Schwertern waren normal.
Gerade die drei genannten Stereotypen verkörpern nicht nur Gewalt, sondern auch Abenteuer, Ehre, Heldenmut und man wollte eben immer zu den guten gehoehren.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Neue Finanzkrise, Geld, Aktien, Eliten, Gentrifizierung
Forum: OFF-TOPIC
Autor: Peperoni
Antworten: 56
Ohne Geld um die Welt
Forum: Aussteigen / Auswandern - Freie Diskussion
Autor: Trubadin
Antworten: 7
Den Kindern zeigen wie schön man sich die Welt machen kann
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: Natasch
Antworten: 1
Neu hier! Unser Motto: ''Leben & Leben lassen!''
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: thinkin_positive23
Antworten: 7
Geld als Gott?
Forum: OFF-TOPIC
Autor: Peperoni
Antworten: 7

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz