Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Mo 10. Mai 2021, 10:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Versicherung in Ö
BeitragVerfasst: Mi 8. Okt 2014, 19:10 
Offline
Träumer

Registriert: Mi 21. Aug 2013, 22:51
Beiträge: 10
Hallo miteinander!

Ich habe jetzt da ich im Sommer 20 geworden bin, folgendes Problem:

Ich bin nicht mehr mit meinen Eltern mitversichert und "muss" aber irgendwie versichert sein.
Habe momentan keinen Job und keine Ausbildung am laufen und möchte eigentlich auch dass das so bleibt. Ich lebe nämlich sehr frei, bin ein Mensch der irrsinnig viel Zeit für sich braucht und der sich kreativ auch den ganzen Tag austoben könnte. Außerdem hab ich vor im nächsten Jahr nochmal zu WWOOFen und auch anderweitig ins Ausland zu gehen. (Rucksacktouren etc).

Da ich mir immer viel auf die Seite gelegt habe, und bei meinem letzten Job auch genug verdient habe, ist Geld nicht das Problem…
Ich hätte auch Familie/Bekannte die mich anstellen würden aber leider müsste ich da auch tatsächlich anwesend sein. :P
Am liebsten wäre mir eine Alibi-mäßige Anstellung wo ich offiziell gemeldet bin aber einfach nicht hingehe und auch kein Geld kassiere.

Irgendwie hab ich auch ein Problem damit mich beim AMS als Arbeitsloser zu melden. Ich kann nicht wirklich erklären warum, es kommt mir einfach so vor als würde ich aufgeben… meinen Kampf gegen das System oder so.
Außerdem würde ich dann zu Fortbildungskursen etc verpflichtet werden was auch ABSOLUT nicht das ist was ich will.

Meine Frage wäre jetzt ob ihr irgendwelche Ideen oder Erfahrungen habt was man machen kann um versichert zu sein.
Laut meiner Mutter die sich für mich informiert hat würde ich ca 350€ bezahlen wenn ich mich privat versichern lassen würde. Und ca 90€ wenn ich irgendwo geringfügig angestellt wäre.

Danke im Voraus!
Und wenn ihr irgendwelche zusätzlichen Infos braucht zu meiner Situation oder meinen Vorstellungen fragt bitte einfach!

herzliche Grüße!!

_________________
You can never be lost when you belong everywhere...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mi 8. Okt 2014, 19:10 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 8. Okt 2014, 19:12 
Offline
Träumer

Registriert: Mi 21. Aug 2013, 22:51
Beiträge: 10
Muss noch ergänzen dass ich zum ersten Mal in meinem Leben mit sowas konfrontiert bin und noch ziemlich ahnungslos bin.

_________________
You can never be lost when you belong everywhere...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 8. Okt 2014, 19:38 
Offline
Aussteiger

Registriert: Fr 23. Aug 2013, 14:35
Beiträge: 156
Wohnort: Österreich
Hey!

Alibimäßig wo anstellen und dort nicht hin gehen kannst du vergessen, da dein Arbeitgeber ja Steuern und Versicherung für dich bezahlen muss.

Was du machen kannst (sofern du Matura hast) ist studieren und dort nicht hingehen. Dann kostet dich die Versicherung nur 50€ im Monat. Allerdings kannst du das auch nur kurzfristig machen, da du ja dann keinen Studienerfolg nachweisen kannst.

Selbst Versichern kostet allerdings nur ca 150€ im Monat. Hab das vor nicht all zu langer Zeit selbst gemacht ;) Zumindest in OÖ, weiß nicht ob das wo anders vlt mehr ist.

Also mir fällt eig nicht mehr ein als nicht versichert zu sein, selbst Versicherung zu zahlen oder sich beim AMS arbeitslos melden und sich von denen nerven lassen.
Außer natürlich du lässt dir durch ein Gutachten bestätigen, dass du psychisch arbeitsunfähig bist. Würd ich dir aber nicht raten, das bringt sehr viele Nachteile und du wirst das dein Leben lang nicht mehr los.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Versicherung in Ö
BeitragVerfasst: Mi 8. Okt 2014, 20:35 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5960
Wohnort: NRW
freiwillige versicherung...ASVG - Selbstversicherung in der Krankenversicherung

Die Selbstversicherung kostet monatlich EUR 377,85.

Der Beitrag kann auf Antrag - unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Verhältnisse des Versicherten - herabgesetzt werden.


aber

Geringfügig Beschäftigte können sich freiwillig selbst kranken- und pensionsversichern (monatlicher Beitrag 2014: 55,79 Euro). In diesem Fall haben sie Anspruch auf Krankengeld und Wochengeld. Eine Selbstversicherung in der Arbeitslosenversicherung ist allerdings nicht möglich.


wenn man Geringfügig Beschäftigt als "heimarbeiter" (z.b. toilettenpapier portionieren :lol: ) eingestellt wird, muss man nicht anwesend sein!

ist man der einzige Geringfügig Beschäftigter (mit maximal 395,31 euro/monat) in der firma................ fallen nur maximal 5,53 euro abgaben als unfalversicherung 1,4% für den Dienstgeber an...ansonsten keine

gibt es X Geringfügig Beschäftigte in der firma darf der gesamtlohn der leute 592,97 nicht übersteigen sonst fallen 17,7 % abgaben an unfall und KV+RV

werden 5 leute mit je 118,50 euro entlohnt fallen eben nur 1,66 euro/nase abgaben für den dienstgeber an.

der Dienstgeber gibt dir einen fiktiven Heimjob für bis zu max. 395,31 euro..bzw weniger je nach anzahl der gering. beschätigten in der firma.

er überweist dir das geld aufs konto du gibst es im bar wieder zurück :lol: ...und versicherst dich KV+RV selbst für 55,79 euro freiwillig ..... :irre:


.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 8. Okt 2014, 21:45 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Mai 2012, 22:03
Beiträge: 2038
Also ich weiß nicht, ob man zwingend in einer Ausbildung sein muss, um Familienversichert zu werden. Vielleicht reicht es auch aus, kein Einkommen zu haben? Meine Tochter ist jetzt wieder bei mir mitversichert, weil sie nach ihrem Studium eine schulische Ausbildung (ohne Einkommen) angefangen hat. Sie ist jetzt 24J.

_________________
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist Geheimnis,
aber jeder Augenblick ist ein Geschenk.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 9. Okt 2014, 11:28 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5960
Wohnort: NRW
Shiva hat geschrieben:
Also ich weiß nicht, ob man zwingend in einer Ausbildung sein muss, um Familienversichert zu werden.


Zitat:
Meine Tochter ist jetzt wieder bei mir mitversichert, weil sie eine schulische Ausbildung (ohne Einkommen) angefangen hat.


ob mit oder ohne einkommen es ist eben eine ausbildung und das zählt....

.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 19. Okt 2014, 19:48 
Offline
Träumer

Registriert: Mi 21. Aug 2013, 22:51
Beiträge: 10
Hallo miteinander!

Wollte mich ganz herzlich für die Beiträge bedanken, toll wie schnell das ging.

Ich habe eine freiwillige Selbstversicherung abgeschlossen. (Die, die normalerweise 377€ kosten würde) und habe einen Antrag auf Herabsetzung des Beitrages gestellt.
Auf einmal sind die 377 zu 94,46€ geworden. (weil Einkommen = 0)

Der Betrag passt für mich momentan, da es nur vorübergehend sein wird und ich ganz gute Gelegenheiten zum jobben nebenbei habe.

NOchmal Danke und
herzliche Grüße

_________________
You can never be lost when you belong everywhere...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 19. Okt 2014, 21:38 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5960
Wohnort: NRW
Stanford hat geschrieben:
Ich habe eine freiwillige Selbstversicherung abgeschlossen. (Die, die normalerweise 377€ kosten würde) und habe einen Antrag auf Herabsetzung des Beitrages gestellt.
Auf einmal sind die 377 zu 94,46€ geworden. (weil Einkommen = 0)

Der Betrag passt für mich momentan, da es nur vorübergehend sein wird und ich ganz gute Gelegenheiten zum jobben nebenbei habe.


dann passt es doch..kann man nicht meckern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 23. Nov 2014, 19:40 
Offline
Träumer

Registriert: So 23. Nov 2014, 19:07
Beiträge: 5
Stanford hat geschrieben:
Hallo miteinander!

Wollte mich ganz herzlich für die Beiträge bedanken, toll wie schnell das ging.

Ich habe eine freiwillige Selbstversicherung abgeschlossen. (Die, die normalerweise 377€ kosten würde) und habe einen Antrag auf Herabsetzung des Beitrages gestellt.
Auf einmal sind die 377 zu 94,46€ geworden. (weil Einkommen = 0)

Der Betrag passt für mich momentan, da es nur vorübergehend sein wird und ich ganz gute Gelegenheiten zum jobben nebenbei habe.

NOchmal Danke und
herzliche Grüße


zu welcher versicherung bist du damit gegangen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Behörden, Versicherung .... bei Auszeit für 3-5 Jahre
Forum: Behördenwegweiser
Autor: Anonymous
Antworten: 3
Behörden, Versicherung .... bei Auszeit für 3-5 Jahre
Forum: Behördenwegweiser
Autor: Anonymous
Antworten: 0
Versicherung auf Langzeitreisen
Forum: Planungen/Vorbereitungen für Projekte
Autor: björn
Antworten: 4

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz