Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Di 18. Mai 2021, 10:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Überzeugung - eigene Meinung
BeitragVerfasst: Mi 28. Mär 2012, 18:17 
Offline
Träumer

Registriert: Fr 16. Mär 2012, 13:54
Beiträge: 7
Wohnort: Österreich Burgenland
Staat: Abstand nehmen von der Bevormundung des Staates - aber auch selbstständig sein und nicht denken der Staat hilft mir eh (Notstandshilfe) eventuell auch einen "Aushilfsjob egal ob dieser eine gute oder schlechte Reputation hat" (ich höre immer wieder in meinem Bekanntenkreis wenn ich Zeitung austrage - was den Job machst du? nein würde ich nie machen ist mir zuwenig (rund € 20,00 Brutto pro Tag bei 2 Stunden Arbeit in der Früh)bezahlt aber andauernd darüber sprechen was sie sich nicht leisten können und wie arm sie sind weil am Ende des Monats nichts übrigbleibt.
Konsum: Etwas Abstand nehmen von der reinen Hochleistungs-Konsumgesellschaft - z.b. Fertigessen in Plastik eingepackt, immer das neueste Handy obwohl das alte noch funktioniert,..
Umweltbewahrung - nicht überall wo es geht gleich bauen (auch nur Minihäuser) und Hauptsache man ist in seinen eigenen 4 Wänden und jeder kocht sein eigenes Süppchen - und noch dazu am besten alles mit Waschbetonplatten (bitte auch keinen Naturstein) versehen, dann benötigt man ja nicht soviel Zeit für die Pflege - hier habe ich leider schon viel zu viele schöne Naturlandschaften verschwinden gesehen (und die Grundstückspreise halten die Leute nicht wirklich davon ab) oder auch Genossenschaften die schöne Plätze aufkaufen und gleich mit Wohnbauförderung bauen und danch sehr hohe Mieten verlangen (Wohnbauförderungskredit muss ja dann der Mieter zurückzahlen)
Energie: auf neue Techniken setzen um auch zumindest autark zu sein, falls ein größerer Stromausfall durch Schneelast und Windschäden einmal zustandekommt
Tierhaltung kein Problem aber auch ihnen möchte ich ein schönes Leben gönnen (zumindest keine Tiertransporte vor dem Schlachten und genügend bzw. viel Auslauf) - ich bin kein Vegetarier und werde auch nie einer sein
Spenden - ich kümmere mich lieber selber um eine intakte Umwelt und Tierwelt, als dass ich mein Gewissen beruhigen möchte und eine Spende tätige die ich auch absetzen kann (wieviel Geld geht hier wirklich in die Grundidee?) wo stehen die Zahlen Eingänge und Ausgänge?
Wirtschaft - Kleinunternehmer und Mittelbetriebe fördern anstatt Großkonzerne die sich sehr rasch wieder aus einem Land zurückziehen wenn keine oder weniger staatlichen Förderungen mehr möglich sind (natürlich mit faulen Ausreden)

_________________
ubi ambulare


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mi 28. Mär 2012, 18:17 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 29. Mär 2012, 12:49 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Mär 2012, 08:46
Beiträge: 1836
Sehr gute Einstellung, Du sprichst mir förmlich aus dem Herzen.
Einiges kann man ja selbst bewerkstelligen, aber erkläre denen da oben mal das zum Beispiel der Mittelstand, die Säule des Staates, wie sie selbst ihn nennen, fast am krepieren ist, wo der Staat so gut wie nichts macht. Lieber werden halt große Firmen oder Banken mit unserem Geld gefüttert. Ich hab so einige Großprojekte in unserer Regin gesehen, die mit Millionen an staatlichen Subventionen gefüttert wurden und nach ein paar Jahren macht die Firma aus irgend welchen Gründen zu und die Millionen Förderung, bezahlt aus unserer Tasche sind futsch. Okay, ein paar Subventionsbetrüger werden dann vorgeführt und vielleicht sogar verurteilt. Aber das ist doch nur zur Show. Ist ja auch logisch, wenn die Leute die die Subventionen vergeben mit den Leuten die sich diese Subventionen einverleiben "aus einem Trog fressen".

Mit dem Spenden sehe ich das genauso wie Du. Ich stecke dem Bettler vorm Supermarkt lieber meinen Korbeuro zu, da weiß ich wer die Kohle bekommt.

Ich sehe es auch so, das der Solarenergie die Zukunft gehört. Fragt sich nur wann man auf seine Solarpaneele Steuern zahlen muss.
Ich habe diesen Winter mehrere Wochen mit 12 Volt gelebt. Und eigentlich reicht das. Nur Wäsche waschen per Hand ist nicht so schön, aber auch das geht. Auf TV kann man getrost verzichten, denn wer will schon die volksverdummenden Sendungen schauen, die von finanziell abhängigen Fernsehsendern ausgestrahlt werden und die die Meinung ihrer Geldgeber vertreten. Internet lässt sich mit 12 Volt super betreiben. Ein wenig von der modernen Gesellschaft kann man ja übernehmen und irgendwie sind wir doch alles Herdentiere und keine Einzelgänger. Man braucht soziale Kontakte. Ein, zwei Stunden Internet am Abend sind sehr entspannend und so kann man prima Kontakt zu "seinen Leuten" halten.

Übrigends habe ich mein altes Handy behalten und lieber die Gutschrift bei der Vertragsverlängerung genommen. Denn wie Du schon schreibst, das alte Handy funktioniert prima und schon jetzt nutze ich nur ein Bruchteil der Funktionen.

Ohne Arbeit kann man nicht überleben, wenn man nicht gerade ein Sozialschmarotzer ist und sich von dem Staat, über den man ja so erbost ist, aushalten lässt. Anders sehe ich das allerdings bei Leuten die bereits 35-40 Jahre ein Großteil ihres Verdienstes an den Staat haben abgeben müssen und nun in einer Situation sind, wo sie soziel aufgefangen werden müssen. Ich finde diesen Menschen steht das auch zu. Allerdings werden die ja dann eher am Überleben gehalten anstatt sie Leben können.

Aber meine Grundmeinung ist, das man wieder mehr FÜR SICH arbeiten sollte. Allein schon weil diese Form der Arbeit keine seelischen Probleme mit sich bringt. Positiver Stress hilft sogar seine Ziele zu erreichen. Wenn es eigene Ziele sind, dann steckt man doch Unmengen an Energie voller Lust in diese Aufgabe. Wenn Du ein Tier mit Belohnung und Futter ein Kunststück einüben lässt ist es voller Elan bei der Sache. Das gleiche Kunststück kannst Du ihm auch mit der Peitsche beibringen, allerdings ist die Gefahr sehr groß das es Dich dann irgendwann anfällt.
Wenn man nur noch gezwungener Maßen Geld verdient um seine Abgaben zu entrichten und um seiner Arbeit nachkommen zu können, sind die seelischen Schäden vorprogramiert. Nicht umsonst haben die psychischen Erkrankungen den Herzkreislauferkrankungen mittlerweile den Rang abgelaufen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

meiner Meinung nach wichtig - Socken
Forum: Planungen/Vorbereitungen für Projekte
Autor: Chris85
Antworten: 19
Der Schnitt ins eigene Fleisch
Forum: Jagd, Fallenstellen & Fischen
Autor: yeti
Antworten: 8
Eigene Bücher
Forum: OFF-TOPIC
Autor: yeti
Antworten: 0
Eigene Schrift und Sprache?
Forum: Kommunenleben und Gemeinschaft
Autor: Elirithan
Antworten: 16

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz