Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Mo 21. Jun 2021, 11:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 931 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 57, 58, 59, 60, 61, 62, 63  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: Sa 21. Sep 2019, 09:35 
Offline
Freak

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 1297
Wohnort: Altenstein
Kannste ja alles bei dir daheim machen, aber verlange nicht von mir dafür zu bezahlen oder noch schlimmer das gleiche zu tun...

so hier Steuern, Gesetze und so nen Mist... wir verstehen uns denke ich...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Sa 21. Sep 2019, 09:35 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: Sa 21. Sep 2019, 20:39 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 7187
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Aufstockung des H IV.

Abschaffung von privaten KFZ.
Monatskarten fuer alle Oeffis.

Jedem steht ein ha Land zu. Aber nur als Lehen. Es darf nicht verkauft werden und muss mindestens als Wohnstaette genutzt werde.

Komplette Steuerfreiheit.

Ausbau des öffentlichen Toilettennetzes. Kostenloser Ausschank von Kaffe und Früchteriegeln auf Toiletten.
Nur noch das weiche TP.

Wiedereinführung der Allemende.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: So 22. Sep 2019, 11:10 
Offline
Selbstversorger

Registriert: So 21. Jul 2019, 10:30
Beiträge: 323
@mega

Und vor allem das Menschenrecht auf Vulkanausbrüche und Dünnschiss nicht vergessen!

Gruss

_________________
Der kluge Mann denkt an sich selbst zuerst.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: Mi 25. Sep 2019, 11:29 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 22:33
Beiträge: 1500
.
Aus "Der Traum vom Systemzusammenbruch" - passt hierher :

Andi hat geschrieben:
elcghost666 hat geschrieben:
Systemzusammenbruch, das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen.
Natürlich ist das eine schöne Vorstellung.


Nein, ich will keinen Systemzusammenbruch,
=> danach würde aus dem Vakuum
nur neues Chaos mit bekannten Machtstrukturen entstehen :roll:

Vieleicht bin ich ja altmodisch -
aber ich reiße ja auch keine alten Häuser ab, weil sie zum Teil kaputt
und marode sind
sondern sehe in ihnen das Gute und die Chance ein gemütliches Zuhause
zu schaffen ...
Kaputtschlagen und neue Betonklötze bauen => machen Andere.


peace and love :wink:

_________________
Wir sind Elite ... :daumen
-> für weitere Infos hier klicken <-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: Mi 25. Sep 2019, 13:47 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 22:33
Beiträge: 1500
.
aus Thema "Der Traum vom Systemzusammenbruch" :

zugucker hat geschrieben:
Wenn das Fundament des Hauses schon auf Sand gebaut wurde, dann helfen auch ständige oberirdische Umbauten und Reparaturen nichts, die Bude wird früher oder später zusammenfallen. :roll:

Das hat auch nichts mit Untergangs-Sehnsucht oder sowas zu tun, sondern ist schlicht zwangsläufig.
Was Du machst ist unvernünftig, weil es auf Dauer sinnlos ist. Aber daran krankt ja die Zivilisation seit Beginn: es werden immer nur mehr oder weniger sinnlose Reparaturarbeiten gemacht, die mehr schaden als nutzen, woran aber jemand immer gut verdient, weil er ein Schild:"Fortschritt" dran kleben kann, anstatt die Bude abzureißen und was Neues, solides, zu bauen.


Ich hatte das Argument, dass es auch Häuser gibt,
die man (ich) abreißen muss, weil eine Sanierung sinnlos ist, erwartet -
und bin also vorbereitet. :wink:

1.) Ich denke unser System ist nicht auf Sand gebaut.
Ich denke unsere Verfassung und unsere Grundrechte,
Struktur, Lage und Möglichkeiten etc.
sind ein sehr sehr sehr gutes tragfähiges Fundament. :wink:

2.) Ich sehe unser System nicht als so marode an dass man es abreißen müsste!
Ich sehe die vielen vielen vielen Baustellen unseres Systems,
aber eben auch die gute Basis , auf die man/frau aufbauen kann.
(siehe meinen ersten Beitrag Seite 1 in diesem Thread) :wink:

Inwieweit man von Kernsanierung reden muss/kann
oder eher von notwendiger Instandhaltung
mag aus verschiedenen Perspektiven unterschiedlich bewertet werden,
aber Abriss sehe ich nicht als sinnvoll :wink:

3.) Im Unterschied zum angedachten Hausabriss,
haben wir kein anderes in dem wir wohnen könnten.
Wollten wir also abreißen,
müssten wir zuvor erst eine Alternative schaffen :!:
sonst stehen wir im Regen :wink:

peace and love
.

_________________
Wir sind Elite ... :daumen
-> für weitere Infos hier klicken <-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: Mi 25. Sep 2019, 14:56 
Offline
Freak

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 19:10
Beiträge: 1306
Wohnort: SW-Sachsen
Zitat:
Ich denke unser System ist nicht auf Sand gebaut.


Doch. Kapitalismus ist ein Schneeballsystem, das zusammenbricht, wenn kein Schnee mehr da ist und ein Kettenbriefsystem, das nur so lange funzt, wie es neue Kunden gibt, die den Versprechungen glauben.

Zitat:
sind ein sehr sehr sehr gutes tragfähiges Fundament.

Nein, die gehören zum "Überbau". Fundament ist die Wirtschaftsweise. Und die ist faul (siehe oben).

Zitat:
Wollten wir also abreißen,
müssten wir zuvor erst eine Alternative schaffen


Das ist wahr. Vorher muß aber die Masse begreifen, das es abgerissen werden muß, weil die Baustellen sonst immer zahlreicher und größer werden und man letzlich damit überfordert ist.
So lange die meisten, wie Du, glauben, das es mit ein paar Baustellen getan ist, wird es nur schlimmer, denn irgendwann, in nicht allzu ferner Zukunft, wird alles zerbröseln und umstürzen, ohne das schon mal ne Notunterkunft, geschweige denn ein vernünftiger Neubau vorhanden ist.
Wer sich und anderen einredet, immer so weiter machen zu können, der sorgt dafür, das irgendwann alle ohne Haus da stehen und in den Trümmern ums Überleben kämpfen müssen.

_________________
Der mächt´ge Herr mit Schrei´n und Droh´n bricht Reiche und Städte zu Grunde,
still heilet der Bauer und sein Sohn
des Landes blutende Wunde.

(Erik Gustav Geijer, 1783-1847, schwedischer Schriftsteller)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: Mi 25. Sep 2019, 17:09 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 22:33
Beiträge: 1500
.
zugucker,
Deine Argumentation enthält eine Reihe Denkfehler.

Ein wesentlicher ist, dass nicht die Wirtschaftsweise (Kapitalismus)
das Fundament unseres Systems ist, sondern die Freiheit -
die Freiheit des Einzelnen
und die Freiheit des Volkes (sicher im Praktischen gegeneinander abzuwägen)
und die hieraus resultierenden unzähligen Möglichkeiten
und die Rechtssicherheit, dass dieses nicht genommen werden darf .....

Das ist unser Fundament - was wir daraus machen ist unsere Sache :!:
.

_________________
Wir sind Elite ... :daumen
-> für weitere Infos hier klicken <-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: Mi 25. Sep 2019, 17:51 
Offline
Freak

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 1297
Wohnort: Altenstein
Rechtssicherheit ist für Parasiten wie Scheisse für die Fliegen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: Mi 25. Sep 2019, 18:02 
Offline
Freak

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 19:10
Beiträge: 1306
Wohnort: SW-Sachsen
Zitat:
Denkfehler.

Ein wesentlicher ist, dass nicht die Wirtschaftsweise (Kapitalismus)
das Fundament unseres Systems ist, sondern die Freiheit -


Käse. Grundpfeiler jeder Gemeinschaft ist die Wirtschaftsweise.
Seit wann kann man von >Freiheit< leben, seine Rechnungen bezahlen usw.?

Rechtssicherheit braucht das kap. System, ein Urwaldstamm hat keine Richter oder Steuergesetze. :lol:

Wie so oft verwechselt Du mal wieder Ursache und Folge. :roll:

"Freiheit" ist ne unfreiwillige Zugabe, weil wir sie uns (noch) leisten können (Verbrenneun fossiler Brennstoffe mit hohem Erntefaktor) und so das System stabilisiert wird.

_________________
Der mächt´ge Herr mit Schrei´n und Droh´n bricht Reiche und Städte zu Grunde,
still heilet der Bauer und sein Sohn
des Landes blutende Wunde.

(Erik Gustav Geijer, 1783-1847, schwedischer Schriftsteller)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: Mi 25. Sep 2019, 18:14 
Offline
Freak

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 1297
Wohnort: Altenstein
Die bürgerlichen Pfeffersäcke sollen schön in ihren Städten bleiben... Willkür schützte immer schon gut vor deren Umtrieben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: Mi 25. Sep 2019, 18:23 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 22:33
Beiträge: 1500
.
zugucker,
nein, das Fundament unseres Staates /System ist
wie von mir oben beschrieben die Freiheit.
Die Wirtschaftsweise ist gestaltbar (und wird gestaltet) -
wir könnten z.B. alle wählen gehen und Kommunisten wählen :wink:
Oder mich wählen - dann gäbe es Pfannkuchen mit Sirup.

Wer die Freiheit wählt nicht zu wählen,
überlässt denen die Gestaltung die wählen und sich wählen lassen :!:


Eli,
Du näherst Dich mit jedem Beitrag dem Niveau von Mega.

Freiheit braucht verantwortungsvolle Mitmacher !!
Sonst verwildert sie ...

Deswegen regiere ich auf meinem Hof ja auch absolutistisch.
Bequem für die Anderen und für mich :wink:


Liebe Grüße vom König Andi
.

_________________
Wir sind Elite ... :daumen
-> für weitere Infos hier klicken <-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: Mi 25. Sep 2019, 18:39 
Offline
Freak

Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:49
Beiträge: 1297
Wohnort: Altenstein
Wildheit ist ein wichtiger Aspekt von Freiheit.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: Mi 25. Sep 2019, 18:55 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 22:33
Beiträge: 1500
.
Demut und Bescheidenheit auch :wink:
.

_________________
Wir sind Elite ... :daumen
-> für weitere Infos hier klicken <-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: Mi 25. Sep 2019, 19:47 
Offline
Freak

Registriert: Sa 7. Apr 2007, 19:10
Beiträge: 1306
Wohnort: SW-Sachsen
Zitat:
nein, das Fundament unseres Staates /System ist
wie von mir oben beschrieben die Freiheit.


Willst Du oder kannst Du nicht verstehen, das die Grundlage jedes Lebens darauf beruht, das man sich etwas zu essen, zu trinken, ein Dach usw. beschaffen muß, wenn man nicht sterben will?
Die Art und Weise, wie man sich das o.g. beschafft, ist das Fundament jeder Gemeinschaft oder Gesellschaft.

Der Kapitalismus hat aus mehr oder weniger Selbstversorgern von andern abhängige "Fremdversorger" gemacht. Das hatte damals und auch heute nichts mit Freiheit zu tun, sondern war ein erzwungener Prozeß. z.B. https://de.wikipedia.org/wiki/Einhegung

Das Fundament jeder Zivilisation war schon immer Zwang, Gewalt und Sklaverei. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Wer was anderes behauptet, ist der Propaganda eben dieser Gewaltsysteme auf den Leim gegangen.

Zitat:
Die Wirtschaftsweise ist gestaltbar (und wird gestaltet) -


Erzähl mal noch so einen... :lol:
Hat man sich einmal von der Selbstversorgung verabschiedet, gibts nur noch einen Weg. Und zwar aufwärts ohne Ende, bis zum Ende der Ressourcen.
Ob man bis dahin irgendwelche kosmetischen Eingriffe vornimmt oder nicht, ist völlig egal.

_________________
Der mächt´ge Herr mit Schrei´n und Droh´n bricht Reiche und Städte zu Grunde,
still heilet der Bauer und sein Sohn
des Landes blutende Wunde.

(Erik Gustav Geijer, 1783-1847, schwedischer Schriftsteller)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plädoyer für Deutschland
BeitragVerfasst: Mi 25. Sep 2019, 19:49 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 05:09
Beiträge: 7187
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Wer sich wählen lässt, kann gestalten. Bis zu einem gewissem Mass zumindest.
Wer wählt, kann gar nicht gestalten!

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 931 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 57, 58, 59, 60, 61, 62, 63  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Deutschland
Forum: Wo soll es hingehen ?
Autor: Anonymous
Antworten: 5
Abmelden aus Deutschland
Forum: Aussteigen / Auswandern - Freie Diskussion
Autor: Minoki
Antworten: 16

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz