Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Di 7. Feb 2023, 03:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mensch sein
BeitragVerfasst: Mi 8. Dez 2021, 09:29 
Offline
Träumer

Registriert: Di 7. Dez 2021, 19:11
Beiträge: 6
Schon oft hatte ich im Hinterkopf den Gedanken auszusteigen, raus aus dem Hamsterrad, rein ins Leben doch ich hatte und habe Angst davor.
Ich bin zwar erst 29 Jahre doch habe ich Angst davor das es das jetzt gewesen ist, davor das ich meine Zeit auf dieser wunderschönen Erde verschwende.
Viele Jahre habe ich nur vorm Pc gesessen und gezockt, meine Zeit verschwendet.
In letzter Zeit stelle ich mir oft die Frage was es bedeutet Mensch zu sein.
Ist es die Arbeit? Die Familie? Die Freunde? Das Haus? Das Lagerfeuer? Das Zelt?
Ich weiß es ehrlich gesagt nicht!
Was ich aber weiß ist das sich vieles falsch anfühlt wie es läuft.
Ich denke zu viel und fühle zu wenig!
Mein Herz sagt geh, mein Kopf schreit nach Sicherheit! Eine Sicherheit die ich nie bekommen werde.
Ich war in letzter Zeit oft wandern, über mehrere Tage, viele hundert Kilometer.
Ich liebe die Schmerzen in meinen Beinen, dem Rücken, den Schultern, meine brennenden Füße wenn ich mich hinsetze.
Wenn ich dann wenn es dunkel wird im Schlafsack mit meinem Hund liege und es langsam wärmer wird kann ich die Wärme endlich wieder schätzen lernen.
Wenn ich mit einem leeren Magen, 25km zurückgelegter Strecke und 18kg Gepäck mein Lager aufschlage kann ich die warme Mahlzeit wieder schätzen.
Wenn ich Nachts meine Taschenlampe anmache und etwas im Wald sehen kann dann bin ich glücklich das ich mir so etwas leisten kann.
Wenn ich ein Feuer anmache, Stundenlang in die Flammen gucke und die Wärme genieße kann ich auch das schätzen und lieben.

Was will ich damit sagen? Weniger ist mehr!
Ich habe mich so sehr an den Luxus einer warmen Wohnung, Licht, einem Dach über dem Kopf und den Supermarkt nebenan gewöhnt das ich all das gar nicht mehr zu schätzen weiß und ich schäme mich dafür!
Ich weiß es nicht wie es ist ein Mensch zu sein, zu sehr bin ich in der Blase von Politik, Freundschaften, der neusten Mode, Konsum und was weiß ich nicht gefangen das ich das wahre Leben gar nicht kenne und wahrscheinlich auch noch nie gesprüht habe wie es ist Mensch zu sein.
Zu sehr nagt und zieht es an mir das ich dem Leben in der Gesellschaft doch noch einmal eine Chance gebe, einfach weil ich dann Sicherheit und die Bequemlichkeit nicht aufgeben muss aber ich will sie nicht mehr, weder die Sicherheit noch die Bequemlichkeit, ich wünsche mir die Stärke den Schritt zu wagen meinen Rucksack zu packen und nie wieder zu kommen, ich wünsche mir das Durchhaltevermögen genügend Wissen anzuhäufen das ich auch längere Zeit ohne eine Wohnung auskomme damit ich irgendwann die Stärke habe diesen Schritt gehen zu können.

Ich will nicht länger sinnlosen Diskussionen beiwohnen was die neue Regierung tolles für uns unternehmen wird!
Ich will nicht länger belanglosen Freundschaften hinterher rennen, wo es am Ende nur darum geht wer sich was leisten kann, wer was im Leben schon geleistet hat und wer besser ist als die anderen!
Ich fühle mich so eingeengt und eingesperrt, alles fühlt sich so unehrlich und falsch an, jeder ist nur auf seinen Vorteil aus und denkt nicht mehr an andere.
Ich will endlich Mensch sein, draußen, verbunden mit der Natur, für mich selbst sorgen können, auf mich selbst aufpassen können und vor allem fühlen und das Leben schätzen können, anstatt es zu verschwenden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mi 8. Dez 2021, 09:29 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch sein
BeitragVerfasst: Do 9. Dez 2021, 01:38 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 04:59
Beiträge: 1537
Wohnort: Chak Ngaeo, THA
Moin :wink:
Wo Du relativ genau weisst was Du NICHT willst - sollte es einfach sein, Deine Lebensweise danach einzurichten.
Nur Deine 'Aengste' muessen noch weg.

Angst haelt einen Griff bereit
Aus dem sich Der nicht mehr befreit
Der von ihr wie gelaehmt ist
(H. van Veen)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch sein
BeitragVerfasst: Do 9. Dez 2021, 06:52 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 21:33
Beiträge: 1707
.
Sinja hat geschrieben:
Ich will endlich Mensch sein, ...
fühlen und das Leben schätzen können, anstatt es zu verschwenden.

Wenn Du Deine neue Perspektive auf die o.g. Zusammenfassung reduzierst, :daumen
alles Andere dafür aufgibst (möglichst ohne Angst,
sondern mit Vorfreude den ganzen Ballast eeendlich los zu sein),
Du Dir kindliche Neugierde bewahrt hast
und bei schwierigen Schritten auch nach liebevollen Händen greifst,
Du nicht nur jetzt grad mal enthusiatisch hier schreibst
und übermorgen wieder anders drauf bist,
dann darfst Du mich in 4 Wochen anschreiben :wink:

Lieben Gruß von der Ostsee
Andi

peace and sanity
.

_________________
Meine Mail: ich-gebe-alles(at)justmail.de

Wir sind Elite ... :daumen
-> für weitere Infos über Andi und Co. hier klicken <-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch sein
BeitragVerfasst: Do 9. Dez 2021, 14:49 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Okt 2019, 18:42
Beiträge: 999
Wohnort: Klimazone 7B
Gut du bist jung,
Zitat:
Ich liebe die Schmerzen in meinen Beinen, dem Rücken, den Schultern, meine brennenden Füße wenn ich mich hinsetze.
Wenn ich dann wenn es dunkel wird im Schlafsack mit meinem Hund liege und es langsam wärmer wird kann ich die Wärme endlich wieder schätzen lernen.
Wenn ich mit einem leeren Magen, 25km zurückgelegter Strecke und 18kg Gepäck mein Lager aufschlage kann ich die warme Mahlzeit wieder schätzen.
aber 18kg ist viel zu viel.

Mein noch lange nicht optimiertes Geraffel wiegt 5kg. Mit Essen für 5Tage 7,5kg zusätzlich Wasser je nach Situation. Ich hab aber auch so gut wie keinen Surpluskram, oder Gott behüte ein Schaffell dabei.

Aber sehr viel billiges leichtes Zeug. Ein Arsenal an doch Surplus :oops: Rettungsdecken ein Moskitonetz einen verstärkten Einweg Biwaksack um meine "Ausrüstung" wechselnden Situationen anzupassen, mein nicht unwichtigster Ausrüstungsgegenstand ist eine abgespeckte Rolle Panzerband und reichlich Maurerschnur. Mein aufgerüsteter Rucksack 35l wiegt 400g, mein dünner Schlafsack 600g der bei Kälte reichlich mit Gartenvlies und Rettungsdecken gepimpt wird.

Danke für deine poetische Darstellung, neugierig wäre ich wie du es jetzt praktisch anlegen willst, was deine weiteren Pläne sein können.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch sein
BeitragVerfasst: Fr 10. Dez 2021, 01:47 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 04:59
Beiträge: 1537
Wohnort: Chak Ngaeo, THA
speckgürtler hat geschrieben:
18kg ist viel zu viel.

Frauen packen IMMER ein bisserl mehr ein :lol:
Aus Tagen meiner unreifen Bundeswehrmacht-Zeiten... war das Gepaeck beim ''Leistungsmarsch'' etwa 10 kg?
Als ich ''ausgewandert'' bin, hatte ich etwa 25 kg ... und ein Flugzeug.
Mein ''Bug-Out'' Pack kommt auf geschaetzte 10 kg; sollte der amerikaner oder der chinese hier auftauchen, vielleicht etwas mehr.
Sinja - wie bewegst Du so viel? Gibt's da einen Handwagen? Oder bist Du vom Format einer 'Walkuere'?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch sein
BeitragVerfasst: Fr 10. Dez 2021, 05:10 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 04:09
Beiträge: 8121
Wohnort: Sachsen-Anhalt
20 Kg sind jetzt eigentlich nicht soo viel. Vor allem wenn man dann etwas trainiert ist.

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch sein
BeitragVerfasst: Fr 10. Dez 2021, 07:48 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 21:33
Beiträge: 1707
.
Ich denke, dass Sinja hier nicht klären wollte,
ob 18kg zuviel sind oder besser 10kg Gepäck richtig wären ...
Auch das Wandern (mit alten Böcken, siehe Vorstellungsthread :kotzen: )
ist wohl nicht ihr Hauptinteresse ...

Sinja möchte einfach echtes Leben fühlen ... :daumen

peace and sanity
.

_________________
Meine Mail: ich-gebe-alles(at)justmail.de

Wir sind Elite ... :daumen
-> für weitere Infos über Andi und Co. hier klicken <-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch sein
BeitragVerfasst: Fr 10. Dez 2021, 09:01 
Offline
Träumer

Registriert: Di 7. Dez 2021, 19:11
Beiträge: 6
Ja mir ging es tatsächlich nicht darum wie viel man mithaben sollte und was nicht, über Ausrüstung lässt sich bekanntlich immer gerne streiten :) Der eine mag es so lieber der andere so. Auf meine Wanderung zum Harz (160km) hatte ich auch nur einen 40l Rucksack dabei und habe sogar noch Gegenstände die ich dabei hatte gar nicht gebraucht...
Gibt immer etwas was man optimieren kann, jedoch wenn ich hier in der Nähe unterwegs bin nehme ich gerne mehr mit dann ist das Lagerleben schöner :daumen

Es gibt einfach sehr viel für mich neu zu entdecken, das wandern war schon immer eine Leidenschaft von mir, ich habe es aber noch nie so wahrgenommen wie jetzt, habe die Natur noch nie so wahrgenommen wie jetzt, früher da hatte ich immer mein Handy mit dabei, habe noch mit anderen telefoniert um nicht alleine zu sein, jetzt bin ich es und fühle mich freier denn je.
Es ist schön alleine zu sein, Zeit mit sich selbst zu verbringen, Achtsam den Moment zu genießen und einfach nur zu existieren so eine Art "Wandermeditation"....
Vielleicht gibt es ja hier auch welche die das kennen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch sein
BeitragVerfasst: Fr 10. Dez 2021, 11:43 
Offline
Waldschrat
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Okt 2019, 18:42
Beiträge: 999
Wohnort: Klimazone 7B
Andi hat geschrieben:
ob 18kg zuviel sind
18kg ist ein Hilferuf, auch wenn man den Thermomix mitschleppt.


Andi hat geschrieben:
. möchte einfach echtes Leben fühlen ... :daumen .
und das fühlt man wenn man für einen Schlaumeierberger :kotzen: mit H4 Wohngeld die Schrottimmobilie abstottert und dann noch das Taschengeld in seiner "Gemeinschafts"kasse abliefert um mit eigener Kraft für den SMB einen Stall renoviert den man dann großzügigerweise bis auf Widerruf bewohnen darf?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch sein
BeitragVerfasst: Fr 10. Dez 2021, 12:26 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 19:07
Beiträge: 3750
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Hi sinja und willkommen im Forum.

@all ihr diskutiert mal wieder am Thema vorbei.

Es ist egal mit wie viel kg auf dem rücken man glücklich ist.
Die Leute heute haben kein Gepäck auf dem Rücken aber die Last von: Arbeit, Haus und Kredite... wiegt wohl um einiges mehr auch wenn nicht körperlich.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch sein
BeitragVerfasst: Fr 10. Dez 2021, 12:26 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Nov 2012, 04:09
Beiträge: 8121
Wohnort: Sachsen-Anhalt
speckgürtler hat geschrieben:
Andi hat geschrieben:
ob 18kg zuviel sind
18kg ist ein Hilferuf, auch wenn man den Thermomix mitschleppt.


Andi hat geschrieben:
. möchte einfach echtes Leben fühlen ... :daumen .
und das fühlt man wenn man für einen Schlaumeierberger :kotzen: mit H4 Wohngeld die Schrottimmobilie abstottert und dann noch das Taschengeld in seiner "Gemeinschafts"kasse abliefert um mit eigener Kraft für den SMB einen Stall renoviert den man dann großzügigerweise bis auf Widerruf bewohnen darf?


"Gefällt mir"

_________________
"Leben ist nicht genug." Sagte der Schmetterling.
"Sonne, Freiheit und eine kleine Blume muß man haben!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch sein
BeitragVerfasst: Fr 10. Dez 2021, 13:01 
Offline
Guru

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 20:31
Beiträge: 1739
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Sinja hat geschrieben:
Es ist schön alleine zu sein, Zeit mit sich selbst zu verbringen, Achtsam den Moment zu genießen und einfach nur zu existieren so eine Art "Wandermeditation"....
Vielleicht gibt es ja hier auch welche die das kennen?


jaaa, kenn ich und bleib ich dran, denn das gehört für mich zum wahren Leben.......

hab nen Hobokocher mit etwa 300 Gramm, nen Topf mit etwa 800 Gramm (Edelstahl, kein Alu-Gelumpe), nen Hundenapf und ne Decke für etwa 200 Gramm, zwei Ein-Liter-Trinkflaschen Edelstahl mit etwa 200 Gramm leer, voll verkraft ich auch noch, zwei Paar Schafwollsocken, ein Tarp mit etwa 2 kg, ein paar Ersatzschuhe, keine Stiefeletten, mit 800 Gramm
einen Schlafsack für bis etwa null Grad komfort so etwa 500 Gramm, zweimal Unterwäsche und dreimal Unterschicht zum Wechseln falls nassgeschwitzt, sag wieviel, ich schätze so eineinhalb Kilo, einen Regenponcho so etwa 1 kg
Vorräte für etwa drei Tage mit etwa 2000 Gramm, davon rechne ich nur die Basis, Vitamine, Wurzeln, Kräuter auch jetzt noch ausm Wald und Hundi frisst das auch, hamwa geübt

ok, noch etwa 500 Gramm Trockenfutter für Hundi

biste bei wieviel Kilo wenndes zusammenzählst?

ja nu, kommt noch Taschenmesser, Streichhölzer, bissle Trockenobst, bissle Taschenlampe, bissle Nüsse und Mandeln dazu, sagen wir mal lass mich raten so 1,5 kg dazu :arrow: :arrow:

hmm, und ne Handspindel und dreihandvoll Schafwolle und ne Mundharmonika und ein ganz kleines Buch :mrgreen:
aber das wiegt keine 1000 kg :mrgreen: :mrgreen:

hey, ich kritisier dich null, mag dir nur mehr Lebensqualität anregen

ganz liebe Grüsse!!

und bleib dran°°°°°!!!!!!!!! Und meld dich wenn du magst, freu mich, bin aber im Südwesten


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch sein
BeitragVerfasst: Fr 10. Dez 2021, 22:10 
Offline
Guru

Registriert: Sa 11. Jun 2016, 20:31
Beiträge: 1739
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
und dass dein Kopf Sicherheit verlangt, das ist komplett klar, denn dafür ist der Kopf gemacht.....
das Herz sagt dann was anderes

und das Deutsche oft sehr viel Sicherheit suchen ist auch klar..... aber das ist eine Illusion
derwegen sie oft einfach halt nix niemals anfangen, weils ja unsicher ist....

schau dir nur die Werbeslogans an,

"Sichern sie sich sofort....!"

......

naja in Italien heissts dann oft

"è semplice".......

jeder Stamm hat so seine Schwachstellen :-S


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch sein
BeitragVerfasst: Sa 11. Dez 2021, 01:45 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Nov 2016, 04:59
Beiträge: 1537
Wohnort: Chak Ngaeo, THA
Andi hat geschrieben:
.
Sinja möchte einfach echtes Leben fühlen

Das hatte ich schon beim ersten Beitrag erkannt.
Bin dann einfach weiter zu Details gerueckt. Ich wandere auch - aber moeglicherweise schneller? :D
Sinja hat geschrieben:
...was es bedeutet Mensch zu sein...
...Was ich aber weiß ist das sich vieles falsch anfühlt wie es läuft...
... Weniger ist mehr...

Interpretation: Mensch sein, bedeutet, zu viel mit sich herum zu schleppen - und etwas vor zu haben; Plaene zu machen.
Damit meine ich auf keinen Fall eine Kritik an Deinem Gepaeck, Sinja. Es ist DEIN Ruecken, heh heh. Du sagst aber selbst: Weniger ist mehr.
Meine Frage damals, am 10ten Dezember, war ja auch lediglich WIE Du es bewegst. Mir selber wuerde sich ''viel'' Gepaeck ... falsch anfuehlen.
Es sei denn man hat vor, nicht zurueck zu kommen. Aber offensichtlich hat Dein 'Sicherheitsdenken' bei Dir da noch etwas gegen?
Keine Eile. Hast ja (vermutlich) noch ein paar Jahrzehnte um dran zu feilen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch sein
BeitragVerfasst: Sa 11. Dez 2021, 10:21 
Offline
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Dez 2016, 21:33
Beiträge: 1707
.
Andreas hat geschrieben:
Das hatte ich schon ... erkannt.
- aber moeglicherweise schneller?

Sinja ... hat noch ein paar Jahrzehnte um dran zu feilen.


Hey Andreas,
dass Du oft schneller bist glaube ich gerne -
bist ja nun schon viele Jahre im Paradies :wink:

Ja, Sinja hat noch hoffentlich viele Jahrzehnte Zeit -
ihre Frage ist wohl wie sinnvoll und erfüllt sie diese Jahre leben will/wird ...

Manche entdecken eben erst mit 60,
dass sie die Hälfte des Lebens mit Sinnlosem verschleudert haben :roll:

peace and sanity
.

_________________
Meine Mail: ich-gebe-alles(at)justmail.de

Wir sind Elite ... :daumen
-> für weitere Infos über Andi und Co. hier klicken <-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Glücklich sein
Forum: Umfragen
Autor: Anonymous
Antworten: 16
Frei sein - nur wie?
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: Sven1983
Antworten: 12
Muss es denn immer total radikal sein?
Forum: Aussteigen / Auswandern - Freie Diskussion
Autor: Larry
Antworten: 8
Junge/r Mensch/en für Selbstversorgerprojekt in Ö gesucht
Forum: Kontaktbörse
Autor: desbini
Antworten: 14

Tags

Erde, Essen, Familie, Haus, Hund, Liebe, Mode, PC

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz