Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Sa 19. Sep 2020, 05:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 2. Mai 2014, 00:01 
Offline
Tourist

Registriert: Sa 26. Apr 2014, 17:30
Beiträge: 2
Hallo ich heiße Rosa und mache gerade mein Abi. Ich kann mir nichts schöneres vorstellen als nach meinem Abi herrumzureisen, auf so viel zu verzichten wie möglich und als einzieger kontrolle über mich und mein Leben zu haben. Das ist nicht nur so eine Phase, sondern ein Lebensgefühl, dass ich seit miener KIndheit habe. Aber mein Vater ist total dagegen. Wenn ich versuche ihm zu erklären was ich im Leben möchte, endet das entweder im Streit oder darin, dass er mich auslacht. Ich weiß, dass ich meine Träume unamhängig davon was er denkt verfolgen sollte, aber es fällt mir so schwer ihn zu enttäuschen. Habt ihr Tipps, wie ich es ihm beibringen kann, oder wie ich besser damit umgehe? Hat vielleciht jemand von euch schon mal jemanden enttäuschen müssen um auszusteigen?
Rosa


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 2. Mai 2014, 00:01 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 2. Mai 2014, 12:04 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Aug 2012, 18:40
Beiträge: 2533
Dass du dir Gedanken um jemanden machst, der dir wahrscheinlich auch oft geholfen hat, spricht generell für dich.
Aber manchmal muss man halt egoistisch sein.
Du musst dich emotional abschotten und keinen Streit zulassen, du musst einfach versuchen Integrität zu bewahren und dich auf keinen Fall auf ein inszeniertes Drama seinerseits einlassen, weil dich das auch runter zieht.

LG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 2. Mai 2014, 13:45 
Offline
Tourist

Registriert: Do 1. Mai 2014, 16:36
Beiträge: 3
Wohnort: Raum Mainz
Ich finde das süß deinen Beitrag hier zu lesen weil ich deine Situation gerade sehr gut nachvollziehen kann.
Ich glaube es ist schwierig seinen Eltern so etwas klar zu machen das es keine Phase und keine Spinnerei von einem ist wenn die Eltern selbst in der Richtung keine Ambitionen zeigen.

Bei solchen Gesprächen mit meinen Eltern merke ich auch immer wieder das sie manchmal denken das ich vielleicht was an der Murmel habe, wenn ich sage das ich meinen Job so nicht für immer behalten möchte und eben einfach anders leben muss um zufrieden zu sein.
Das Wichtigste bei der Sache ist das du dir selbst 100 % sicher bist das es richtig für dich ist und ich würde einfach versuchen mich von deinem Vater nicht so verrückt machen zu lassen :)

Klar stößt du ihn damit vielleicht erstmal vor den Kopf aber ich denke das man bei Eltern den Vorteil hat das sie einen dann doch unterstützen werden bei den Entscheidungen die man trifft.
Dein Vater will doch sicher auch nur das du glücklich bist und dann wird er sich damit sicher arrangieren können und hinter dir stehen, oder denkst du nicht?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 2. Mai 2014, 14:31 
Offline
Selbstversorger

Registriert: Mi 6. Nov 2013, 21:21
Beiträge: 409
Wohnort: bei Chemnitz
Naja, deinen beiden Posts nach weißt du bisher wohl was du NICHT willst, wie du stattdessen leben möchtest scheint weniger klar. Hier ist denke ich der Punkt darüber nachzudenken, und auch die Bedenken deines Vaters ernst zu nehmen.

Wild und planlos herumreisen kann sicher nett sein, aber dauerhaft funktioniert es doch nur wenn dafür jemand bezahlt. Denn nur von Luft und Liebe lebt auch der genügsamste Reisende nicht. Und dann müssen entweder Familie oder Staat ran. Verständlich dass Väter von einem solchen Zukunftsplan nicht begeistert sind, und auch mein persönlicher Anspruch an mein Leben wäre da anders.

Aber es gibt ja nicht nur schwarz und weiß. Wie wäre es zum Beispiel mit einem work&travel, oder FSJ in einem für dich interessanten Bereich? Sowas bremst im Lebenslauf keinesfalls aus und bietet auch die Möglichkeit, interkulturelle Erfahrungen zu machen und Sprachen/Fertigkeiten zu lernen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 2. Mai 2014, 14:42 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 5597
Wohnort: NRW
Reinsch hat geschrieben:
Naja, deinen beiden Posts nach weißt du bisher wohl was du NICHT willst, wie du stattdessen leben möchtest scheint weniger klar. Hier ist denke ich der Punkt darüber nachzudenken, und auch die Bedenken deines Vaters ernst zu nehmen.

Wild und planlos herumreisen kann sicher nett sein, aber dauerhaft funktioniert es doch nur wenn dafür jemand bezahlt. Denn nur von Luft und Liebe lebt auch der genügsamste Reisende nicht. Und dann müssen entweder Familie oder Staat ran. Verständlich dass Väter von einem solchen Zukunftsplan nicht begeistert sind, und auch mein persönlicher Anspruch an mein Leben wäre da anders.

Aber es gibt ja nicht nur schwarz und weiß. Wie wäre es zum Beispiel mit einem work&travel, oder FSJ in einem für dich interessanten Bereich? Sowas bremst im Lebenslauf keinesfalls aus und bietet auch die Möglichkeit, interkulturelle Erfahrungen zu machen und Sprachen/Fertigkeiten zu lernen.


:thumbsup:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 2. Mai 2014, 17:05 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Aug 2012, 18:40
Beiträge: 2533
http://www.reisedepeschen.de/heilsversp ... n-nomaden/

Man muss halt immer im Hinterkopf behalten, dass man erst weiß, wie die Realität ist, wenn man sie erfahren hat.
Vielleicht wäre das auch eine Strategie bei den „Verhandlungen“.
Nur etwas in der Welt rum laufen, heißt ja noch nicht, dass man das für alle Zeiten machen muss.
Aber im Endeffekt kann es natürlich auch so sein, dass er eben niemals damit einverstanden ist, dann muss er eben damit leben.

Ich bin zwar kein Nomade geworden, aber der Widerstand als ich die Arbeit beendet habe war schon da. Allerdings habe ich erst nicht vorher darüber geredet, sondern meine Eltern einfach vor vollendeten Tatsachen gestellt. Danach gab es etwas Geschrei, was sich nach ein paar Wochen aber gelegt hat.

LG


Zuletzt geändert von Peperoni am Fr 2. Mai 2014, 17:31, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 2. Mai 2014, 17:24 
Offline
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: Sa 14. Jan 2012, 12:52
Beiträge: 119
Wohnort: on the Road
Fahr einfach los.. Es ist dein Leben...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 2. Mai 2014, 17:59 
Offline
Selbstversorger

Registriert: Mi 6. Nov 2013, 21:21
Beiträge: 409
Wohnort: bei Chemnitz
Netter Artikel. Aber Moment mal, da gibt es also Leute die damit Geld verdienen, dass sie einen Blog darüber schreiben wie sie dadurch, dass sie diesen Blog schreiben Geld verdienen...

Ich weiß grad nicht ob ich das hochgradig bescheuert oder genial finden soll.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 2. Mai 2014, 18:15 
Offline
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: Sa 14. Jan 2012, 12:52
Beiträge: 119
Wohnort: on the Road
Ich würde sagen genial.... Mein Blog finanziert mein Leben...Ich freue mich über jeden Werbeklick...Danke..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 9. Mai 2014, 14:44 
Offline
Backpacker
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Apr 2014, 09:11
Beiträge: 16
Wohnort: Arendsee
Ich kann dir die Seite von Help X empfehlen (musst mal googeln). Da kannst du durch ganze Kontinente reisen und dir verschiedene Hosts (Unterkünfte) suchen. Die Unterkünfte stellen sich vor:

-was du da arbeiten musst
-welche Art von Übernachtungsmöglichkeit und welches Essen du dafür bekommst

auf diese Weise lernst du viele Privathaushalte kennen und kommt mit sehr wenig Geld aus.Du solltest aber Englisch können.

Du kannst deinen Vater ja beruhigen und sagen es ist Zb erstmal für 1 Jahr und dann machst du was "ordentliches". OB du das dann machst, kannst dur dir ja immer noch überlegen.

Ich hab das ordentliche dann nie gemacht ;-)
Seit ich die Freiheit gespürt habe will ich sie nie wieder missen.

wir haben auch einen Help X PLatz, wenn du usn mal für ne Woche besuchen magst dann schick mir ne PN, dann kannste schonmal in das Aussteiger-Leben reinschnuppern ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Hallo Earthship-Traum
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: Julia
Antworten: 5
Strohballenhäuser und andere alternative Häuserarten
Forum: Planungen/Vorbereitungen für Projekte
Autor: silvi73
Antworten: 1
wie nah sind Traum und Realität
Forum: Träumerei & Ideen-Ecke
Autor: Anshy
Antworten: 5
Der Mainstream braucht Nazis und andere Extremisten
Forum: OFF-TOPIC
Autor: Peperoni
Antworten: 11
traum vom imbisswagen
Forum: Träumerei & Ideen-Ecke
Autor: Juwelenlucy
Antworten: 7

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz