Aussteiger und Selbstversorger Forum

Für Träumer und Realisten.
Aktuelle Zeit: Di 23. Jul 2019, 05:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 30. Mär 2016, 12:34 
Offline
Träumer

Registriert: Sa 28. Nov 2015, 10:57
Beiträge: 9
In welchen Ländern/Regionen der Welt ist es noch möglich, sozusagen einfach seine Flagge in den Boden zu rammen und das Land in Besitz zu nehmen? Und wie wahrscheinlich ist es, z.B. in einem Regenwald mitten auf einer größeren einsamen Insel oder in den riesigen Nadelwälder Kanadas entdeckt zu werden?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mi 30. Mär 2016, 12:34 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi 30. Mär 2016, 13:22 
Offline
Guru

Registriert: Di 10. Nov 2015, 23:34
Beiträge: 1503
Freebooter hat geschrieben:
In welchen Ländern/Regionen der Welt ist es noch möglich, sozusagen einfach seine Flagge in den Boden zu rammen und das Land in Besitz zu nehmen?

Möglich ist das überall, die Frage ist was dabei rauskommt, wenn es jemanden stört.
Zitat:
Und wie wahrscheinlich ist es, z.B. in einem Regenwald mitten auf einer größeren einsamen Insel oder in den riesigen Nadelwälder Kanadas entdeckt zu werden?

Wie wahrscheinlich ist es, daß du in Gebiete kommst, in denen Einwohner des Landes nicht rumlaufen und dort überlebst? In Kanada ist die Besiedelung dünn, das ist schon richtig. Du kannst einfach einreisen, aber wenn die übliche Touristenfrist abgelaufen wäre, dann würde wohl irgendwo dein Name auf eine Liste wandern. In Südamerika müßtest du damit rechnen mit kriminellen Banden zu tun zu bekommen. Vorsorglich wäre es schlau zu schauen, wo keine Rohstoffvorkommen bekannt sind.

_________________
Minimalismus? Selbstversorgung? Lebensgemeinschaft hat zZt. Platz frei: Unten auf "www" klicken.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 30. Mär 2016, 13:34 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 4873
Wohnort: NRW
Freebooter hat geschrieben:
In welchen Ländern/Regionen der Welt ist es noch möglich, sozusagen einfach seine Flagge in den Boden zu rammen und das Land in Besitz zu nehmen?


im eigenen garten

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 30. Mär 2016, 13:54 
Offline
Backpacker

Registriert: Di 16. Feb 2016, 13:39
Beiträge: 55
Endlich einer der es verstanden hat! (Freebooter)


Die Antwort im eigenen Garten zeigt nur, dass darüber nicht nachgedacht wurde.
Eigener Garten wo? (Deutschland, Nein Danke - in diesem Sinne)

Es geht doch darum, dass der "eigene" Garten kein eigener Garten ist.

Du hast bloß eine Ablöße "Kaufsumme" bezahlt, um das "Eigentum" zu mieten "Grundsteuer".

Die Frage ist also Berechtigt. Wo kann man komplett Frei Leben.
Nehmen wir mal an, es kommt eine Antwort: In Land XY kaufst du dir Land für Summe Z und musst nie wieder Geld dafür bezahlen.

Das wäre eine sinnvolle Antwort.
Dafür müsste dann allerdings Startkapital vorhanden sein.

Grundsätzlich wäre es aber am besten, die Sicherheit zu haben, auf einem Stück Land Nahrung anzubauen, um die eigene Existenz zu sichern, ohne das man dafür was zahlen muss.

Ein beispiel für Russen ist die Anastasia Bewegung, jeder Russische Staatsbürger kann wohl zum Staat sagen, dass er Land möchte.
Dafür müssen keine Steuern etc. bezahlt werden - es muss nur bewirtschaftet werden.
Ich bin allerdings kein Russe, sonst wäre ich evtl. schon weg :D
Stichwort "Rodnoje"


Auf eine Antwort warte ich auch.
Aktuell würde ich nur behaupten: Dort wo es nichts wertvolles gibt, das Land groß, bzw. die Bevölkerung gering ist.
Vermutlich auch eher in "armen" Ländern.

Es kommt aber auf die Leute an, welche in der Gegend leben.
Was ist, wenn das Land "aufstrebt" und das Land in dem du dich niedergelassen hat wird benötigt oder wertvoll?...


Eigener Garten ist die Sicherheit hoch, aber die Freiheit gering.
Fremdes armes Land ist die Freiheit groß, aber die Sicherheit gering.

Bitte gib Bescheid, wenn du zu einem Entschluss kommst.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 30. Mär 2016, 14:10 
Offline
Durchgeknallt
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Aug 2012, 18:40
Beiträge: 2401
Es haben schon alle verstanden.
Das wonach hier gefragt wird ist eben, wo man laut Gesetz kostenlos etwas für sich selbst ohne Bezahlung und ohne Pflichten haben kann.
Und die Antwort ist und bleibt: nirgendswo.

Entweder man lebt dann damit, dass man offiziell (vermutlich auch nach Meinung der meisten Menschen) ein Abtrünniger, ein Penner, kurz der letzte Abschaum ist oder nicht.
Das Risiko trägt man halt selbst.
Kann gut gehen, muss aber nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 30. Mär 2016, 14:22 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 2738
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Ein terra nullius gibt es anscheinend nicht mehr, da der Globus begrenzt ist und das "alles" Land schon entdeckt ist.
Welche Länder ein Bleiberecht und Land zur Verfühgung stellen muß man schauen, kostet in jedem Land etwas.
Wenn du dich irgendwo im nirgendwo niederlässt, wirst du sicher einen Platz finden in denen dich die nächstn 50Jahre keiner findet.

Das kommt dann auch auf gleiche raus.

Alternativ kannst du dir irgendwo eine Insel aufschütten und die ist dann auch deine. Dann musst du die nur gegen mögliche Landbesetzer verteidigen.

Mfg

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 30. Mär 2016, 15:08 
Offline
Träumer

Registriert: Sa 28. Nov 2015, 10:57
Beiträge: 9
Bei der Serie "Alaskan Bush People" wurde angeblich die gesamte Familie von ihrer kleinen Blockhütte an der Westküste von Alaska von der Regierung vertrieben, weil sie das Land nicht gekauft hatten. Sie mussten sich das ziemlich weit im Norden von Alaska mitten in der Wildnis eine abgesteckte Parzelle kaufen. Das waren ganz normale Grundstücke mit Straßenanbindung, aber nur mitten in der Wildnis, was mich schon sehr gewundert hatte.
Aber wer weiß, wie wahr die gesamte Geschichte ist...
Ich persönlich lehne das kaufen von Land ab, besonders die Privatinseln, da jeder das Recht haben sollte, zumindest so viel Land zur Verfügung gestellt zu bekommen, damit man sich selbst versorgen kann.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 30. Mär 2016, 15:31 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 4873
Wohnort: NRW
Yappu hat geschrieben:
Ein beispiel für Russen ist die Anastasia Bewegung, jeder Russische Staatsbürger kann wohl zum Staat sagen, dass er Land möchte.
Dafür müssen keine Steuern etc. bezahlt werden - es muss nur bewirtschaftet werden.


ist nur bisschen politik ich denke nicht dass es besonders fruchten wird aber immerhin gibt es die möglichkeit....in D schon aus platzgründen nicht machbar.....rechnersich bräuchte man dafür 800.000 km2...wir haben nur 360.000 einschliesslich mülldeponien....

http://german.china.org.cn/business/txt ... 524796.htm

https://www.youtube.com/watch?v=SjwoPSwN2Ek


Zitat:
wer mit wodka im stall erwischt wird, fliegt raus........gute mitarbeiter zu finden ist schon schwierig, es hat jahre gedauert


na dann......das spricht bände....oder das alte motto....in russland leben einfach "zu viele russen" . :lol:

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 30. Mär 2016, 15:58 
Offline
Guru

Registriert: Di 10. Nov 2015, 23:34
Beiträge: 1503
m0rph3us hat geschrieben:
Alternativ kannst du dir irgendwo eine Insel aufschütten und die ist dann auch deine.

Wenn man irgendeine Art von Schiff nehmen würde und in internationalen Gewässern vor Anker geht in denen die See ruhig genug ist, könnte man vielleicht obendrauf einen Garten anlegen und sich auf das Seerecht berufen.

_________________
Minimalismus? Selbstversorgung? Lebensgemeinschaft hat zZt. Platz frei: Unten auf "www" klicken.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 30. Mär 2016, 22:41 
Offline
Tunnelmensch
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Sep 2012, 17:45
Beiträge: 4873
Wohnort: NRW
Frosch hat geschrieben:
Wenn man irgendeine Art von Schiff nehmen würde und in internationalen Gewässern vor Anker geht in denen die See ruhig genug ist, könnte man vielleicht obendrauf einen Garten anlegen und sich auf das Seerecht berufen.


wenn ein sturm kommt...ist alles futsch

.

_________________
Nature Doesn't Need People!
Mit dem Bewusstwerden der eigenen Sterblichkeit steigt die Wertschätzung der eigenen Lebenszeit.
http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
https://i0.gmx.net/image/978/33756978,p ... ize-xl.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 30. Mär 2016, 22:47 
Offline
Guru

Registriert: Di 10. Nov 2015, 23:34
Beiträge: 1503
Frosch hat geschrieben:
in denen die See ruhig genug ist

Wer möglichst sicher sein will, kann sich eine alte Ölbohrplattform besorgen.

_________________
Minimalismus? Selbstversorgung? Lebensgemeinschaft hat zZt. Platz frei: Unten auf "www" klicken.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 30. Mär 2016, 23:52 
Offline
Backpacker
Benutzeravatar

Registriert: So 21. Feb 2016, 17:28
Beiträge: 37
Wohnort: Mitteldeutschland
Frosch hat geschrieben:
Wer möglichst sicher sein will, kann sich eine alte Ölbohrplattform besorgen.

*hehe* coole Idee. Allerdings würde mir da zu sehr der Bezug zum Element Erde fehlen (was immer das heissen mag... ist ein eher emotionaler Spontanausdruck... Als Feuerwesen scheue ich das Wasser eher... es sei denn, es ist heiss.)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 31. Mär 2016, 08:09 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2014, 20:07
Beiträge: 2738
Wohnort: Perle des Erzgebirges
Irgendwie wollen alle auf Meer raus. Ja da kann man sich von Fisch ernähren.
Man kann sich z.B. auch in der Wüste eine Oase bauen. Dutzend Solarzellen und einen Wasserkondensator.

Oder tausende andere Möglichkeiten.

_________________
Was wir in dieser Welt brauchen sind ein paar Verrückte mehr, denn seht wohin uns die Normalen gebracht haben. "George Bernard Shaw"
Glaubt an morgen und pflanzt einen Baum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 31. Mär 2016, 13:21 
Offline
Guru

Registriert: Di 10. Nov 2015, 23:34
Beiträge: 1503
Das Meer (internationales Gewässer) hat einen juristischen Vorteil, auch wenn man nur in kalten Regionen eine Flagge hineinstecken kann.

_________________
Minimalismus? Selbstversorgung? Lebensgemeinschaft hat zZt. Platz frei: Unten auf "www" klicken.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 31. Mär 2016, 19:56 
Offline
Backpacker

Registriert: So 31. Mai 2015, 12:18
Beiträge: 72
Freebooter hat folgendes geschrieben:

>>>>einfach seine Flagge in den Boden zu rammen und das Land in Besitz zu nehmen? <<<

um was geht es denn?

Wenn es darum geht irgendwo ein Stück Boden zu finden , das man bearbeiten kann und wo man sein darf
es also in Besitz nehmen ( im Unterschied zum "Eigentümer " werden)

muß man vielleicht nicht unbedingt seine Flagge reinrammen

es gibt, glaube ich auch in Europa noch viele ungenutzte Flächen,
die man gestalten kann
wenn man es versteht sich mit den Nachbarn und eventuellen Eigentümern zu arrangieren

_________________
Friede den Hütten


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Ein Leben ohne Arbeit? Nur eine Wunschphantasie?
Forum: Träumerei & Ideen-Ecke
Autor: zonk
Antworten: 5
In die Wildnis. Allein nach Alaska.
Forum: Bücher, Filme und Medien
Autor: KenPark
Antworten: 5
Raus aufs Land
Forum: Vorstellungs Thread
Autor: Secret
Antworten: 8
Selbstversorger - Resthof kaufen - NRW - Projektpartner
Forum: Kontaktbörse
Autor: San78
Antworten: 8
Im Land der Lügen: Wie uns Politik und Wirtschaft manipulier
Forum: Bücher, Filme und Medien
Autor: m0rph3us
Antworten: 2

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Bau, NES, Liebe, TV

Impressum | Datenschutz